Die wichtigsten Weltuntergangstermine & SzenarienWeltuntergang 2016 – Wann die Welt wirklich untergeht

Die Welt wird untergehen – soviel ist klar. Die Frage ist nur, wann es soweit sein wird. Wir haben eine ständig aktualisierte Liste der wichtigsten Weltuntergangsprognosen.

Seit tausenden von Jahren beschäftigt sich die Menschheit mit der Möglichkeit, ihres eigenen Untergangs. Die Bandbreite der möglichen Szenarien ist dabei groß und reicht von religiösen Fantastereien bis zu vermeintlich wissenschaftlich fundierten Bedrohungen. Am wahrscheinlichsten scheinen noch Asteroideneinschläge und Pandemien – Bedrohungszenarien, an deren Entschärfung die Wissenschaft bereits arbeitet.

ANZEIGEN

Weltuntergangstermine

Um die Lebensplanung ein wenig zu erleichtern, finden Sie hier die wichtigsten Weltuntergangstermine mit entsprechendem Szenario und dem dazugehörigen „Experten“:

TerminExperteWas passiert?
2013Piers van der Meer (Astrophysiker)Sonnenexplosion
2014Chabibullo Abdussamatow (Astrophysiker)neue Eiszeit
2014Baba Wanga (Wahrsagerin)Chemiewaffen-Krieg, Epedimien
22.9. - 28.9. 2015OnlineszeneAsteroid
2015Mark Blitz, John Hageezweite Wiederkunft Jesus
12/2015Onlineszene mit Bezug auf Zecharia SitchinKollision mit unentdecktem Planeten Nibiru
16.6.2016Pfarrer Salazar (Tokio)Asteroid + Antichrist
2016James Hansen (Klimaforscher)Gletscher schmelzen und überfluten das Festland
2018NostradamosAtomkrieg
2020Jeane Dixonzweite Wiederkunft Jesus
2021F. Kenton Beshorezweite Wiederkunft Jesus
2026Messiah FoundationKollision der Erde mit einem Kometen
2076David Cook (Rice University)Kampf im Vorfeld des jüngsten Gerichts im heutigen Syrien

Sebastian Fiebiger: Wer also noch langfristige Termine im Kalender hat, kann die ganz entspannt löschen. So eine „Deadline“ hat doch auch etwas unheimlich Entspannendes.

Weltuntergangsbilder

So stellen sich Künstler den Weltuntergang vor:

Alle Weltuntergangsbilder anschauen

ANZEIGEN

Weltuntergangsszenarien

Eiszeit

Droht der Menschheit eine neue Eiszeit? (Foto: basel101658 | Shutterstock)

Die Erde gekocht oder gefroren – Weltuntergangsszenario Extremtemperaturen

Alle Welt spricht vom Klimawandel. Die Temperaturen des aktuellen Sommers heizen nicht nur den Deutschen ein, sondern auch wieder einmal die Klimadiskussionen an. Weltuntergangsprophezeiungen,  die in Zusammenhang mit dem Klima stehen, werden lauter.

Das Szenario Extremtemperaturen: Die Eisberge am Nord- und Südpol schmelzen. In der Schweiz tauen die Gletscher und in Russland verflüssigen sich die Permafrostböden. Der Meeresspiegel steigt und verschluckt wie das Monster von Loch Ness nach und nach bewohntes Land. Naturkatastrophen häufen sich. In Asien treten vermehrt Überschwemmungen auf. In Europa stürmt es immer heftiger und in Afrika setzt extreme Dürre ein. Der natürliche Lauf der Dinge, der Ausstoß giftiger Gase und Veränderungen der Sonnenstruktur haben die globalen Temperaturen in den vergangenen 100 Jahren laut dem Weltklimerat um rund 0,7 Grad ansteigen lassen. Eine fortschreitende Erderwärmung könnte zahlreiche Erdregionen unbewohnbar machen und ein Artensterben zur Folge haben. Ab rund 60 Grad Celsius ist der Mensch nicht mehr überlebensfähig. 150 Grad Celsius gilt als Obergrenze für Leben im Allgemeinen, denn bei diesen Temperaturen brechen DNA-Strukturen auf. Die Grenze für Kohlenstoff basiertes Leben liegt bei etwa 300 Grad, weil ab dieser Grenze auch Kohlenstoffverbindungen brechen. Auch in der Gegenrichtung ist Leben aber nicht bis ins Unendliche denkbar. Ab einer Temperatur von minus 180 Grad Celsius verflüssigt sich selbst Sauerstoff. Sind Klimakatastrophen wie eine Überhitzung oder eine Eiszeit sind als Weltuntergangsszenarien also gar nicht so unbegründet?

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Die wissenschaftlichen Meinungen über die globale Klimaerwärmung gehen weit auseinander. Statt einem Weltuntergangsszenario sehen viele Wissenschaftler in den aktuellen Erderwärmungsprozessen eine natürliche Erscheinung, die es in der Geschichte der Erde schon öfter gegeben hat. Die Variabilität der Erdbahn verursacht dieses Phänomen. Die Erde weicht durch magnetische Prozesse regelmäßig von ihrer Bahn ab und variiert damit auch in ihrer Nähe zur Sonne. Hinzu kommen die Veränderungen der Sonnenstruktur: Die Sonne ist heute insgesamt heißer, als sie es zu Beginn der Menschheitsgeschichte gewesen ist.

Deshalb ist in der Erdgeschichte auf eine Eiszeit immer eine Warmzeit gefolgt. Diese sogenannten Interglaziale haben zwischen 10.000 und 400.000 Jahren angehalten und waren Klimaperioden mit stark erhöhten Temperaturen. Auch die heutige Zeit, das sogenannte Holozän, ist eine Warmzeit, die seit rund 12 000 Jahren anhält. Auf das Holozän müsste den Geowissenschaftlern zufolge wieder eine Eiszeit folgen.

Wäre also ein Weltuntergangsszenario durch extreme Kälte denkbar? Eher nicht. Von einem tatsächlichen Weltuntergang könnte nicht einmal in einer neuen Eiszeit die Rede sein. In den vergangenen Eiszeiten hat es mit dem Mammut, dem Höhlenbär, dem Rentier und dem Höhlenlöwen schließlich auch Leben auf der Erde gegeben. Und auch der Mensch wäre sicher in der Lage, sich den veränderten Klimabedingungen anzupassen. Es wäre aber mit einer deutlichen Dezimierung der Menschheit zu rechnen.

Würde allerdings die Sonne verschwinden oder explodieren, dann wäre ein Weltuntergang aufgrund von tödlichen Temperaturen durchaus denkbar.

Der rote Riese – Weltuntergangsszenario Sonnenausdehnung

Sonne Weltuntergang

Leitet die Sonne das Ende der Erde ein (Foto: Rashevskyi Viacheslav | Shutterstock)

Die Sonne ist mehr als vier Milliarden Jahre alt. Ähnlich alt ist auch unsere Erde, auf der seit jeher nur wegen ihrer Nähe zur Sonne flüssiges Wasser verfügbar ist. Die Sonne ist für unseren Planeten ein Lebensspender. Aber genauso leicht kann sie das Leben wieder nehmen.

Das Weltuntergangsszenario Sonnenausdehnung: Die Erde brennt. Lava fließt überall. Am Himmel steht ein feuerroter Ball, der irgendwann die Sonne gewesen ist. Himmelblau gibt es nicht mehr. Auf der Erdoberfläche herrschen 700 bis 1000 Grad Celsius. Auch Wasser gibt es nicht. Genauso wenig gibt es noch Leben. Das Wort Sonnenuntergang hat eine neue Bedeutung erhalten, denn im wahrsten Sinne des Wortes geht die Sonne unter. Ihr Leben neigt sich dem Ende zu. Die Sonne ist kein Planet, sondern ein Stern. Daher hat auch sie ein Ablaufdatum. Aber wie es sich für einen Stern gehört, „dreht“ die Sonne nochmal so richtig auf, bevor sie verschwindet. Nur wird sich an diese letzten Atemzüge niemand mehr erinnern können, denn eine Supernova am Lebensende der Sonne würde das Leben auf der Erde vernichten, weit bevor die Sonne ihren endgültigen Untergang vollzieht. Nach diesem finalen Sonnenuntergang ist die Wärmequelle der Erde Geschichte. Es ist dunkel und kalt. Die Welt ist erfroren.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Die Sonne hat ein Leben von rund zehn Milliarden Jahren. Wie jeder Stern ist sie eine Kugel in Gasform. Kernfusionen halten sie zusammen. Wenn sich das Brennmaterial eines Sterns allerdings dem Ende zuneigt, dann bläht er sich auf und fällt wieder in sich zusammen. Eine Supernova entsteht. Für einen Stern ist das ein spektakuläres Ende, das ihn kurz vor dem Ende noch einmal zum Riesen macht.

Für die Erde wäre diese Entwicklung – wenn die Sonne sie durchläuft – fatal, denn als roter Riese würde die Sonne noch heftiger strahlen, als sie es bislang tut. Die Erde und die Sonne trennen etwa 150 Millionen Kilometer. Ein „Sicherheitsabstand“, der dafür sorgt, dass die Sonnenstrahlung das Leben auf dem blauen Planeten nicht verbrennt. Sobald die Sonne allerdings zum roten Riesen wird, reicht die Entfernung nicht mehr aus, um lebensfreundliche Bedingungen zu bieten.

Dass dieser Prozess in etwa 5,5 Milliarden Jahren stattfinden wird, ist wissenschaftlich belegt. Die Sonne erhöhte ihre Strahlungsenergie permanent. Und würde mit ihrem Sterben sämtliches Leben auf der Erde auslöschen.

Wenn die Menschheit bis dahin keine „Ausweichquartiere“ gefunden hat, ist sie dem Untergang geweiht. Zunächst würde sie sich vermutlich nach unter die Erde und in die Meere zurückziehen, aber wegen der permanent zunehmende Hitze wäre das nur eine Übergangslösung. Auf dem Höhepunkt des Prozesses wird die aufgeblähte Sonne die Erdumlaufbahn erreichen. Die Erde würde sich dann von ihrer Umlaufbahn zurückziehen und in etwa auf der Höhe des Mars landen.

Dort fehlt ihr dann jede Energieversorgung und sie würde sich zu einem sauerstofflosen Eisplaneten mit Oberflächentemperaturen von Minus 200 Grad Celsius entwickeln. Dieses Szenario wird sicher eintreffen. Wenn sich das Leben auf der Erde vorher nicht bereits auf andere Weise vernichtet, werden es spätestens diese Ereignisse beenden. Noch weit vor der Sonnenausdehnung könnte das Leben auf der Erde aber auch der Supernova anderer Sterne zum Opfer fallen.

Wenn Sterne explodieren – Weltuntergangsszenario Supernova

Supernova Weltuntergang

Droht der Weltuntergang durch eine Supernova? (Foto: Aphelleon | Shutterstock)

Seit Jahren liest man regelmäßig Eilmeldungen über eine angeblich bevorstehende Supernova. Es gab immer wieder Weltuntergangsankündigungen, die eine Supernova als Ursache nannten. Bisher ist nichts passiert. Eine Supernova in einer Entfernung von weniger als 200 Lichtjahren könnte der Erde allerdings durchaus etwas anhaben. Oder?

Das Weltuntergangsszenario Supernova: Ein extremes Leuchten. Die Erde wird von der Explosion eines sterbenden Sterns ergriffen. 70 Tage oder länger hält der Ausnahmezustand an. Das Leben hat sich von der Erdoberfläche zurückgezogen, um sich zu erhalten. Nach der Supernova beginnt aber erst die eigentliche Lebensbedrohung. Die Umwelt verändert sich schleichend. Die Luft, das Wasser und die Erde sind giftig. Die Umweltveränderungen raffen Stück für Stück die einzelnen Lebensformen dahin. Ein giftiger und toter Planet ohne jegliches Lebenszeichen bleibt zurück.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Viele Sterne sind wesentlich größer als die Sonne, in die die Erde bereits millionenfach hinein passt. Die freigesetzten Energiemengen einer Supernova in direkter Erdnähe hätten zweifelsohne gewaltige Konsequenzen. Wissenschaftler gehen heute davon aus, dass die Erde erst aus einer Supernova entstanden ist, denn die dabei freigesetzten Eisenteilchen können vermutlich Planeten formen. Die Supernova ist ein natürlicher Erneuerungsprozess des Universums. Alte Sterne vergehen und neue Planeten entstehen.

In der Frühzeit der Erde soll es noch bedeutend mehr Supernovae gegeben haben, ohne eine vernichtende Wirkung zu entfalten. Das lässt einige Wissenschaftler daran zweifeln, dass eine Supernova je die Erde vernichten wird.

Andere Wissenschaftler ziehen das Weltuntergangsszenario Supernova trotzdem in Betracht. Wegen der ständigen Kernfusionen sind Sterne radioaktiv. Eine Supernova in Erdnähe könnte die Erde daher nachhaltig mit radioaktiven Substanzen verseuchen und langsam zu Grunde richten. Allerdings wäre in diesem Zusammenhang das Überleben durch Mutation die wahrscheinlichere Vorstellung als die allumfassende Auslöschung.

Supernovae sind bislang zwar aber nur sehr elementar erforscht. Trotzdem hat die Wissenschaft bereits zahlreiche Theorien entwickelt. Eine davon ist die von der Entstehung eines Gammablitz, die uns zu unserem nächsten Untergangsszenario führt.

Das Ewige in der Sphäre des Zeitlichen – Massensterben nach Gammablitz

Gammablitz

Sorgt ein Gammablitz für den Weltuntergang (Foto: Igor Zh. | Shutterstock)

Innerhalb von nur zehn Sekunden setzt ein Gammablitz mehr Energie frei als es die Sonne in mehreren Millionen Jahren tut. 2008 beobachtete die NASA den bislang hellsten Gammablitz, der sogar mit bloßem Auge sichtbar war. Was würde wohl passieren, wenn die gewaltigen Energien eines solchen Leuchtwunders auf die Erde treffen würden?

Das Weltuntergangsszenario Gammablitz: Das Ewige dringt in die Sphäre des Zeitlichen ein. In der Form von gebündelten Energien durchschießt ein wenige Sekunden anhaltender Gammablitz die schützende Ozonschicht der Erde. Als er unten ankommt, zerstört er das Leben einer gesamten Erdhalbkugel. Die gegenüberliegende Halbkugel ist vorerst sicher. Vorerst, denn das Artensterben auf der anderen Seite und die Zerstörung des Ozons raffen langfristig auch die zweite Erdhälfte dahin. Die elektromagnetische Strahlung der Sonne dringt nämlich fortan ungehindert durch das Loch in der Ozonschicht in die Erdatmosphäre ein.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Die Vorstellung von einem Armageddon durch Gammablitze ist weniger eine Science Fiction, als eine reelle Möglichkeit. So soll eines der größten Massensterben der gesamten Erdgeschichte auf einen Gammablitz zurückzuführen sein. Vor über 400 Millionen Jahren gab es auf der Erde noch keine Landlebewesen. Die Ozeane waren aber bevölkert. Ein Gammablitz aus der Milchstraße soll damals die Ozonschicht durchbrochen haben. Die UV-Strahlung der Sonne soll daraufhin ungehindert in die Urozeane eingedrungen sein und in den obersten Wasserschichten verschiedene Organismen ausgelöscht haben, so zum Beispiel die Trilobiten. Würde ein Gammblitz in Zukunft die Erde treffen, so ist Wissenschaftlern zufolge ein Massenserben auf dem gesamten Planeten zu erwarten. Die Nahrungsmittelversorgung würde durch das Loch in der Ozonschicht aus der Balance geraten. Das Klima und die Atmosphäre würden sich maßgeblich verändern. Anders als Supernovae sind Gammablitze sogar ab einer Entfernung von 3000 Lichtjahren ein Risiko für das Leben auf der Erde. Ob Gammablitze ein Phänomen von Supernovae oder ein unabhängiges Ereignis sind, ist bislang nicht abschließend geklärt. Von einem echten Weltuntergang kann bei einem Gammablitz-Szenario trotzdem nicht die Rede sein. Wissenschaftler vermuten, dass sich die Weltbevölkerung nach einem solchen Ereignis auf rund zehn Prozent der jetzigen Zahlen reduzieren würde. Die komplette Vernichtung von Leben ist nach wissenschaftlicher Mehrheitsmeinung allerdings nicht zu erwarten.

Die Erde erschlagen – Weltuntergangsszenario Asteroid

Asteroid Weltuntergang

Beliebtest Filmszenario: Weltuntergang durch Asteroiden (Foto: Johan Swanepoel | Shutterstock)

Im September 2015 sehen viele Endzeit-Fanatiker den letzten Tag der Erdgeschichte. Ein gewaltiger Asteroid soll laut ihnen in dieser Zeit die gesamte Erde auslöschen. Das Weltuntergangsszenario Asteroid ist 2015 also aktueller, denn je.

Das Weltuntergangsszenario Asteroid: Unermesslich riesige Brocken Gestein schlagen auf der Erde ein. Sie treffen mit solcher Schlagkraft auf die Erdoberfläche, dass sie riesige Krater in den Planeten reißen. Klumpen mit einer Größe von mehr als 100 Kilometern fallen in zivilisierte Gebiete und löschen dort Schlag auf Schlag sämtliches Leben aus. Die Erde wirkt wie dem Armageddon-Szenario eines schlechten Films entnommen. Unter den wenigen Überlebenden herrscht absoluter Ausnahmezustand.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Es gibt mehr als 500.000 bekannte Asteroiden. Die meisten davon kreisen um die Sonne. Fast alle dieser „Klumpen“ sind allerdings von eher geringerem Umfang und würden die Erde bei einer Kollision zumindest nicht vollends untergehen lassen. Nur etwa 30 Asteroiden weisen eine Größe auf, die dem Planeten ernsthafte Schwierigkeiten bereiten könnte. Dass Asteroiden auf die Erde stürzen können, weiß man schon seit dem 18. Jahrhundert. Damals hat Giuseppe Piazzi ein derartiges Objekt gefunden und mit einem Kometen verwechselt. Auch der Vredeforte-Krater in Südafrika erinnert mit 320 Kilometern Länge und 18 Kilometern Breite an einen Millionen Jahre alten Asteroidenschlag. Die Erde steht trotz dieser und ähnlicher Phänomene allerdings bis heute. Wirklich gefährlich wären nur riesige Asteroiden, die die Erdbahn kreuzen. Die Bahnen der Asteroiden werden daher ständig von Wissenschaftlern überwacht, um eine eventuell drohende Gefahr zeitnah zu identifizieren. Dass ein Asteroid den Weltuntergang einläuten wird, halten Wissenschaftler mittlerweile für eher unwahrscheinlich. 2880 könnte es allerdings zur einer kleinen Asteroidenkatastrophe kommen. In diesem Jahr soll der Asteroid 1950 DA sehr nah an die Erde geraten. Das 1,1 Kilometer große Objekt könnte dann mit der Erde zusammenstoßen. Für dieses Szenario geht die Wissenschaft aber nur von einer Wahrscheinlichkeit von unter einem Prozent aus.

Von Lava verschüttet – Weltuntergangsszenario Supervulkane

Supervulkan Weltuntergang

Bedrohen Supervulkane die Erde? (Foto: Melkor3D | Shutterstock)

Sie verfügen aber gewaltige Kräfte und gehören zu den am meisten besuchten Orte der Erde: riesige Vulkane. Plätze wie der Yellowstone Nationalpark werden jährlich von vielen Millionen Gästen besucht. Der dort angesiedelte Yellowstone Vulkan wird von ebenso vielen Menschen allerdings als eine der größten Gefahrenquellen auf der ganzen Erde gesehen.

Das Weltuntergangsszenario Vulkan: 250 Kilometer Land liegen in Schutt und Asche. Der Himmel wird weltweit schwarz. Global sinkt die Temperatur um mehrere Grad Celsius. Verantwortlich dafür ist ein riesiger Supervulkan, aus dem mehrere tausend Kubikkilometer Magma ausgeworfen werden. Wie ein feindlicher Organismus schlängelt sie sich durch die nächste Umgebung und verschlingt, worauf auch immer sie trifft. Flutwellen und Erdbeben begleiten die über 1000 Grad Celsius heiße Eruption. Wie ein dicker Schleier ziehen sich Schwefelgase und Asche durch die gesamte Erdatmosphäre. Der feine Vulkanstaub legt sich auf Lebewesen und lässt sie in einer zementartigen Masse zu toten Steingebilden werden. Ein vulkanischer Winter bricht an. Die obere Stratosphäre heizt sich auf. In der unteren Schicht und damit im Lebensraum aller Erdlebewesen herrscht auf der gesamten Welt eisige Kälte.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: In der Geschichte des Yellowstone Supervulkans sind drei Ausbrüche bekannt. Der letzte Ausbruch liegt rund zwei Millionen Jahre zurück. Wissenschaftlern zufolge könnte der nächste Ausbruch in kurzer Zeit stattfinden. Ein starkes Erdbeben könnte den Vulkan aktivieren. Erdbeben und ähnliche Naturkatastrophen werden aktuell vom globalen Klimawandel begünstigt. Viele Wissenschaftler halten das Weltuntergangsszenario Supervulkan daher für ungleich wahrscheinlicher als das der Gammablitze oder Meteorideneinschläge. Schließlich gibt es rund 20 Supervulkane auf der Welt. Aktiv ist neben dem Yellowstone Supervulkan in Wyoming heute zum Beispiel auch der Vilama-Caldera-Supervulkan. Er liegt im Dreiländereck Chile, Argentinien und Bolivien. Der Ausbruch eines Supervulkans würde dem Wort Klimawandel eine neue Bedeutung geben. Klare Vorhersagen bezüglich der Auswirkungen kann die heutige Wissenschaft nur mit Mühe geben, da sie einen solchen Ausbruch bislang nicht mitverfolgen durfte. In einem Kreis von rund 100 Kilometern um den Supervulkan herum würde allerdings jedes Leben ausgelöscht werden. Im Rahmen der Tobakatastrophentheorie hat ein Vulkanausbruch die Menschheit in der Vergangenheit sogar auf wenige tausend Individuen reduziert. So soll vor 75.000 Jahren der indonesische Toba-Vulkan ausgebrochen sein und eine Vielzahl von Lebewesen dem Untergang geweiht haben. Die ganze Welt würde nach einem Vulkanausbruch vermutlich nicht untergehen. Das Leben würde nicht aussterben, aber in seiner Entwicklung weit zurückgeworfen.

Die Erde umgekehrt – Weltuntergangsszenario Polsprung

Polumkehr Weltuntergang

Wird die Polumkehr zur Gefahr? (Foto: Andrey VP | Shutterstock)

Die ägyptischen Orion-Prophezeiungen hatten das Ende der Welt im Jahr 2012 vermutet. Sie schilderten als Ursache ein ähnliches Szenario wie die Mayas – eine Polumkehr und sich häufende Naturkatastrophen. 2012 ist die Welt nicht untergegangen, aber eine Polumkehr soll sich laut Verschwörungstheoretikern schon lange ankündigen.

Das Weltuntergangsszenario Polumkehr: Das Magnetfeld der Erde ist aus dem Gleichgewicht geraten. Kompasse zeigen nach Süden. Die Kontinente verschieben sich und Erdbeben lassen ganze Städte einstürzen. Tsunamis verschlingen Millionen von Leben und zerstören die halbe Welt. Das Klima verändert sich drastisch und eine ausgedehnte Dürre stellt sich ein. Alle elektronischen Anlagen sind Störungen unterworfen. Satelliten sind überhaupt nicht mehr betriebsfähig. Der Polsprung hat die Erde und ihre Lebensformen aus dem Gleichgewicht gebracht. Die Sonne ist wegen der Veränderungen im Magnetfeld heißer, als je zuvor. Die Krebsrate steigt an und die Lebensbedingungen werden feindlich. Einige Arten sterben aus. Andere mutieren.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Sonnenstürme sind ein wissenschaftlich erwiesenes Phänomen. Solche Stürme finden in regelmäßigen Abständen statt. Zu den Vorboten zählen Sonnenflecken, wie sie nach der Jahrtausendwende beobachtet werden konnten. Ein Sonnensturm entspricht einem starken Strahlenausbruch. Ein solcher Ausbruch kann sich unter Umständen Richtung Erde wenden. Besonders heftige Strahlenausbrüche Richtung Erde könnten das Magnetfeld der Erde verändern. Im Extremfall würden sich bei diesen Veränderungen die Pole umkehren. Welche unmittelbaren Folgen dieser Polsprung auf das Leben der Erde haben würde, ist unter Wissenschaftlern stark umstritten. Das Ende der Welt würde so vermutlich nicht eintreten. Katastrophen mit Endzeitstimmung und einer drastischen Reduzierung aller Arten wären durch Polumkehrungen in Folge eines Sonnensturms wissenschaftlich aber denkbar.

Von einem Loch verschluckt – Weltuntergangsszenario schwarze Löcher

Schwarzes Loch Weltuntergang

Fällt die Erde einem schwarzen Loch zum Opfer? (Foto: Vadim Sadovski | Shutterstock)

Spätestens seit dem ersten von Menschen geschaffenen Teilchenbeschleuniger fürchtet sich die Welt vor dem Schwarzen Loch. Elementarteilchen, ionisierte Atome, Molekülbruchstücke und Moleküle werden in elektrischen Feldern auf kaum vorstellbare Geschwindigkeiten gebracht. Manche Teilchen erreichen so annähernd Lichtgeschwindigkeit. Vor fast 17 Milliarden Jahren hat sich der Urknall abgespielt. Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt will dieses Szenario rekonstruieren. Bei dieser Simulation könnten schwarze Löcher entstehen.

Das Weltuntergangsszenario schwarze Löcher: Das Raumzeitgefüge wird durch enorme Gravitation in einem riesigen schwarzen Loch so verzerrt, dass weder Licht, noch Materie hinaus gelangen. Durch die Gravitation zieht das Loch Materie an. Die Erde wird von dem riesigen Loch verschluckt. Nichts als ihre Masse bleibt erhalten. Was einmal war, ist nicht mehr da. Alle Information und alles Leben sind im schwarzen Loch verloren gegangen.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Über schwarze Löcher lässt sich bislang nur theorisieren. Die Wissenschaftler spalten sich an dem Phänomen. Während einige vom Informationsvernichter schwarzes Loch sprechen, halten andere den kompletten Verlust der Information für unmöglich. Dass ein schwarzes Loch die Erde verschlucken wird, halten die meisten Wissenschaftler ohnehin für unwahrscheinlich. Die Angst vor den schwarzen Löchern im Teilchenbeschleuniger des CERN war unbegründet. Schon vor dem Versuch hielt die Wissenschaft an der Aussage fest, dass lediglich winzige schwarze Löcher bei dem Experiment entstehen könnten. In Wirklichkeit entstand aber kein noch so winziges schwarzes Loch und die Wissenschaft ist im Hinblick auf schwarze Löcher auch nach dem Versuch nur so schlau wie zuvor.

Von Krankheiten ausgelöscht – Weltuntergangsszenario Pandemie

Pandemie Weltuntergang

Ist eine Pandemie der Totengräber der Menschheit? (Foto: Sergey Nivens | Shutterstock)

Fast jedes Jahr ist in Zeitungsüberschriften und Fernsehberichten von einer neuen Krankheit mit Gefahrenpotenzial für die halbe Welt die Rede. Trotz des wissenschaftlichen und medizinischen Fortschritts ist die Menschheit noch lange nicht vor sämtlichen Krankheiten geschützt. Die Angst vor dem Untergang jeglichen Lebens durch eine Pandemie ist weit verbreitet. Zu Recht?

Das Weltuntergangsszenario Pandemie: Zugvögel verbreiten eine tödliche Grippe. Die neue Superkrankheit ist so unheilbar wie Tollwut und so ansteckend wie Ebola. Zuerst ist nur ein lokales Fleckchen der Welt betroffen. Ein Gegenmittel gegen die neuartige Erkrankung gibt es bislang nicht. Der Ausnahmezustand wird ausgerufen, denn die Krankheit ist hoch ansteckend. Innerhalb weniger Tage breitet sie sich über die gesamte Welt aus. Die Auswirkungen sind kaum mehr zu kontrollieren. Um ein Antidot zu entwickeln, bleibt keine Zeit. Kaum ein Mensch überlebt. Alle Überlebenden sind mutiert und die Welt, wie man sie kannte, gibt es nicht mehr.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Als eine der bekanntesten Pandemien der Menschengeschichte gilt die Pest. Sie brachte im Mittelalter innerhalb kürzester Zeit mehr als 20 Millionen Menschen um. Auch in der heutigen Zeit sind Pandemien nicht ausgeschlossen. Hoch entwickelte Länder wie Deutschland wären in einem Pandemie-Szenario aber vermutlich dazu in der Lage, die Ausbreitung einigermaßen zu beschränken und die Versorgung der Betroffenen sicherzustellen. Eine globale Pandemie ist denkbar, würde wahrscheinlich aber nicht sämtliches Menschenleben ausrotten. Die Versorgung mit Medikamenten und die Unterbringung der Betroffenen im Krankenhaus wäre nichtsdestotrotz eine Herausforderung, da ein pandemisches Phänomen derart viele Menschen treffen würde, so dass schnell sämtliche Kapazitäten erschöpft wären. Trotzdem geht die Wissenschaft bei einem Pandemie-Szenario durch eine Influenza wie die Vogelgrippe heute von lediglich 160 000 Toten aus. Rund 20 Millionen müssten in diesem Szenario aber behandelt werden. Insgesamt wären die Schäden also hoch, würden vermutlich aber nicht den Untergang der Menschheit und schon gar nicht den der ganzen Welt bedeuten. Andererseits entwickeln sich Krankheitserreger ständig weiter. Erfahrungsgemäß gibt es im Kontakt mit jedem Krankheitserreger allerdings auch Menschen, die gegen die Erkrankung immun sind. Aufgrund dieser Beobachtung bliebe der komplette Untergang sogar bei einem hochentwickelten Krankheitserreger unwahrscheinlich.

Von Zombies zerfetzt – Weltuntergangsszenario Zombieapokalypse

Zombie Weltuntergang

Setzen Zombies der Menschheit ein Ende? (Foto: fotogestoeber | Shutterstock)

Die Menschheit mutiert. Ob durch eine Pandemie, Gifte oder veränderte Umweltbedingungen – die Mutation der gesamten Menschenrasse wird von Filmen und Serien wie „The Walking Dead“ allzu gerne als Leitthema aufgegriffen. Was ist dran?

Das Weltuntergangsszenario Zombieapokalypse: Ein Virus ist ausgebrochen. Pandemisch breitet es sich aus. Zeitgleich häufen sich Fälle von Kannibalismus. Auf offener Straße fallen Menschen mit toten Augen andere Menschen an. Die Pandemie ist nicht zu kontrollieren. Ob sie von einer Nation als Biowaffe verbreitet wurde oder durch bislang unbekannte Erreger entstanden ist, bleibt unklar. Die Grenzen der Länder werden geschlossen. Auch diese Maßnahme hindert das Virus aber nicht an der Ausbreitung. Die Polizei und die Armee versuchen die Kannibalismusfälle unter Kontrolle zu halten. Sie fallen aber selbst Angriffen zum Opfer, denn Schüsse in die Brust stoppen die Angreifer bpsw. nicht. Die Kannibalen sind nämlich schon tot. Es riecht nach Verwesung und Blut. Die Städte gleichen Geisterstädten und sind mit Müll und Körperteilen gepflastert. Ein Versorgungssystem gibt es nicht mehr. Die wenigen Überlebenden sind auf sich alleine gestellt und verfallen in einen archaischen Lebensstil.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Die Zombie-Apokalypse wird es nicht geben, so sagen Wissenschaftler. Ob es Krankheiten gibt, die Menschen zu einer Art Zombie-Killermaschine werden lassen? Der Arzt S. Schlozmann beschreibt mit seinem Buch „The Zombie Autopsies“ die neurodegenerative Krankheit ANSDS. Diese Hunger-Ataxie wird durch Läsionen im Frontallappen des Gehirn ausgelöst. Hier werden die Urtriebe kontrolliert. Bei Läsionen in diesem Zentrum könnte der Mensch also nur noch von seinen ursprünglichsten Trieben gesteuert werden. So vor allem von Wut und Hunger, wie sie für die Zombievorstellung charakteristisch sind. Patienten einer solchen Erkrankung hätten permanent Lust auf Fleisch und würden sich nicht mehr menschlich verhalten. Obwohl ein solches Szenario im Rahmen einer viralen Pandemie theoretisch vorstellbar wäre, gehen Wissenschaftler nicht davon aus, dass die Menschheit durch eine solche Pandemie je ausgelöscht werden wird.

Atomverseucht – Weltuntergangsszenario Atomarkrieg

Atomkrieg Weltuntergang

Verseucht ein Atomkrieg die Erde? (Foto: alones | Bigstock)

Seit der Kubakrise ist ein Atomkrieg ein nicht gänzlich unwahrscheinliches Szenario. Die Akutgefahr während der des Kalten Krieges gibt es heute vielleicht nicht mehr, aber die Atomkriegsuhr steht trotzdem auf fünf vor zwölf, um vor einem drohenden Atomkrieg in der nahen Zukunft zu warnen.

Das Weltuntergangsszenario Atomkrieg: Die städtischen Flächen liegen in Schutt und Asche. Auf der ganzen Welt regnet es sauer. Auf manchen Flecken der Erde herrschen bis zu einer Million Grad Celsius. Auf den Straßen liegen Tote. Überlebende sind bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Ein Schleier aus dichtem Rauch liegt über der ganzen Welt. Asche fällt vom Himmel. Die Lebensmittel sind ungenießbar, Landstriche verödet und die Erdatmosphäre kühlt bedenklich ab. Ein nuklearer Winter stellt sich ein. Überlebende haben mit atomarer Verseuchung zu kämpfen, die sie schleichend ums Leben bringt.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Ein dritter Weltkrieg wäre vermutlich ein atomarer Weltkrieg. Wissenschaftlich betrachtet könnte dieses Szenario tatsächlich den ganzen Planeten dahin raffen. Die Katastrophe von Hiroshima hat mit einer Nuklearmasse von fast 70 Kilogramm klar gemacht, in welch verheerendem Ausmaß sich atomare Waffen auswirken. Die Angriffe 1945 brachten auf der Stelle rund 100.000 Menschen um. In der unmittelbaren Folgezeit erlagen knapp 150.000 weitere Menschen den Nachwirkungen. Der Wind und der Regen hatten die Verseuchung über die Welt verteilt. Tiere, Pflanzen und Menschen mutierten. Europäische Pilze gelten bis heute als belastet. Auch Dekaden später hat der Nuklearangriff noch Menschenleben genommen. Wissenschaftlern zufolge würde ein globaler Nuklearkrieg vermutlich den Großteil der Erde, unter Umständen sogar die gesamte Erde auslöschen. Die Atomkriegsuhr steht daher nicht zu Unrecht auf fünf vor zwölf.

Maschinell unterworfen – Weltuntergangsszenario Herrschaft der Maschinen

Roboter Weltuntergang

Werden unsere Maschinen unsere Welt beherrschen? (Foto: Ociacia | Shutterstock)

Maschinen gehen dem Menschen heutzutage an jeder Stelle des Alltags zur Hand. Sie mähen selbstständig Rasen, saugen und wischen das Haus, helfen bei der Kommunikation und der globalen Interaktion. Laut der Global Challenges Foundation könnten Maschinen der Menschheit allerdings genauso gut gefährlich werden.

Das Weltuntergangsszenario Maschinenherrschaft: Künstliche Intelligenz hat die Welt übernommen. Robotor können sich fortpflanzen und bauen sich selbst zusammen. Sie müssen nicht schlafen. Sie müssen weder essen, noch trinken. Sie sind kaum verletzbar und nicht manipulierbar. Den Menschen haben sie in einem Krieg unterworfen. Die wenigen Überlebenden des Kampfes Mensch gegen Maschine sind von den Maschinen versklavt worden. Die neue Welt ist technologisch. Echtes Leben fehlt.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Über lange Zeit war die Vorstellung einer Maschinenherrschaft mehr oder weniger Science Fiction. Heute schätzen Wissenschaftler die reelle Gefahr für ein solches Szenario auf bis zu zehn Prozent ein. Künstliche Intelligenz wird immer komplexer und undurchschaubarer. Am MIT gibt es heute schon Roboter, die ihre Gestalt ändern können und so theoretisch Fortpflanzungspotenzial besitzen. Die dort entwickelten Würfel nehmen über Fernsteuerung verschiedene Formen und Gestalten an. Bald werden sie den Projektbeteiligten zufolge selbst über ihre Transformation entscheiden können. Ein Problem sehen viele Wissenschaftler insbesondere im eventuell vorstellbaren Kriegseinsatz von unbesiegbaren, selbst entscheidenden Drohnen, der große Teile der Menschheit auslöschen könnte. Eine noch größere Gefahr vermuten die Wissenschaften allerdings in der Nanotechnologie. Winzige Nanotubes könnten gesundheitlich ähnliche Auswirkungen haben, wie Asbest. Das könnte die Menschheit fast unbemerkt auslöschen.

Und Gott steigt auf die Erde – religiöse Weltuntergangsszenarien

Gott Weltuntergang

Beenden Götter die kurze Geschichte der Menschheit? (Foto: Anastasios Kandris | Shutterstock)

Das Judentum, das Christentum und der Islam haben die Apokalypse beschrieben. Das jüngste Gericht ist ein Teil dieser Apokalypse. Der Hinduismus und der Buddhismus beschreiben einen immer wiederkehrenden Weltuntergang. Die nordische Ragnarök spricht vom Kampf der Götter und die Muspilli schildert den Kampf des Propheten Elias mit dem Antichristen. Kurzum: Der Weltuntergang ist Teil jeder Religionslehre.

Religiöse Weltuntergangsszenarien: Auf der Welt ist ein Kampf zwischen Gut und Böse ausgebrochen. Flammen züngeln über die Erde. Der Planet wird bei dem erbitterten Kampf in Schutt und Asche gelegt. Über Tote und Lebende wird göttlich gerichtet. Gute steigen in den Himmel auf. Schlechte dagegen in die Hölle hinab. Der unheilvolle Verlauf der Menschengeschichte muss durch Götter zum Abbruch gebracht werden. Die Welt wird nach den Wünschen der Götter verändert. Die alte Welt ist also untergegangen und eine neue bricht an.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: In religiösen Schriften sind die apokalyptischen Szenarien in der Regel mit den oben geschilderten Gedanken verbunden. Meist besteht eine pessimistische Grundstimmung. Die Menschheit wird für die Apokalypse verantwortlich gemacht. Das Menschenbild ist im Allgemeinen eher düster. Eine Ausnahme bildet die biblisch-jüdische Apokalyptik, die am guten Kern der Schöpfung festhält. Die Religionswissenschaften erkennen in apokalyptisch religiösen Schriften den menschlichen Wunsch nach einer gerechteren Welt. Das Leben kann ungerecht sein. Die Apokalypse wird diese ungerechte Welt untergehen lassen und eine neue, gerechte Erde entstehen lassen. Aus wissenschaftlicher Sicht wird es nicht zu einer religiösen Apokalypse kommen. Wie bei allen anderen Religionsszenarien handelt es sich bei den Apokalypsen lediglich um einen Ausdruck menschlicher Sehnsüchte.

Ausgelöscht und Außerirdischen – Weltuntergangsszenario Alieninvasion

Aliens Weltuntergang

Werden wir von Aliens ausgelöscht? (Foto: breaker213 | Bigstock)

Götterbildnisse in Stein zeigen Lebewesen mit Tierköpfen und Flügeln. Sie zeigen Ufos und sind zahlreichen Menschen ein Zeugnis von Begegnungen der vierten Art. Die Ägypter schrieben von Wesen mit bizarren Erscheinungsformen und auch die Bibel ist von Bildern beflügelter Wesen gespickt, die auf die Erde hinab steigen. Um den Weltuntergang einzuläuten?

Das Weltuntergangsszenario Alieninvasion: Riesige Ufos sind an verschiedenen Orten der Welt gelandet und haben große Flächen unter sich begraben. Die Aliens sind da. Sie sind gekommen, weil sie ihre eigene Welt versehentlich vernichtet haben und jetzt einen neuen Lebensraum einnehmen wollen – die Erde. Überall auf der Welt herrscht Ausnahmezustand. Ein intergalaktischer Krieg ist ausgebrochen. Die Waffen der Aliens sind allerdings hoch entwickelt. Auch ihre Körper sind es, sodass die Waffen der Menschen ihnen kaum etwas anhaben können. Die Menschheit ist dem Untergang geweiht und die Welt wird von den Aliens zu ihren Zwecken modifiziert, ausgebeutet und teilweise besiedelt.

Die wissenschaftlichen Hintergründe: Von Ufosichtungen ist immer wieder die Rede. Phänomene wie die Area 51 haben viele Alientheoretiker weit ausholende Theorien entwickeln lassen. Heute weisen auch Wissenschaftler darauf hin, dass die Erde in den unendlichen Weiten des Weltalls vermutlich nicht der einzige Ort mit Leben ist. Kontaktaufnahmen mit Außerirdischen haben bislang allerdings nicht mehr geliefert, als das sogenannte Wow-Signal. Bislang ist unklar, ob dieses elektromagnetische Signal tatsächlich gezielt von Außerirdischen abgegeben wurde, um von anderen intelligenten Lebensformen entdeckt zu werden. Laut des Weißen Hauses gibt es bislang keine Hinweise, die tatsächlich auf außerirdische Lebensformen schließen lassen. Sogar wenn außerirdisches Leben existiert, ist dieses Leben noch lange nicht feindlich, sondern könnte die Erde zuliebe des kosmologischen Gleichgewichts genauso gut vor einem Weltuntergang retten. Eine Alieninvasion wird als Weltuntergangsszenario daher für unwahrscheinlich gehalten. Die historischen Höhlengemälde von Außerirdischen waren Pseudo-Wissenschaftlern nichtsdestotrotz Anlass genug, die Aliens als Schöpfer der Erde und des menschlichen Lebens in Betracht zu ziehen. In Zusammenhang mit diesen Theorien existieren ähnliche Apokalypsen-Szenarien, wie die oben beschriebenen Religionsszenarien. Wissenschaftlich fundiert sind diese Theorien allerdings nicht.

Weltuntergangsuhr

Es gibt übrigens auch eine Weltuntergangsuhr. Die vom „Bulletin of the Atomic Scientists“ ins Leben gerufene symbolische Uhr misst das Risiko einer atomaren Vernichtung und anderer Szenarien für einen nahenden Weltuntergang. Wann immer sich die globale Sicherheitslage verändert oder Bedrohungen anderer Natur das Überleben der Menschheit gefährden, wird die Uhr vorgestellt.

News & Updates

Maya Weltuntergang

2012 hatten Weltuntergangspropheten Hochkunjunktur (Foto: Lukiyanova Natalia / frenta | Shutterstock)

Am 29. Juli 2016 – Riesiges Erdbeben zerstört die Erde

Endlich gibt es ein neues Datum für das Ende dieser Welt. Ein gigantisches Erdbeben soll es dieses Mal sein, das die Erde – wie schon so oft zuvor – in Schutt und Asche legt. Die reichlich unsubstantiierte Behauptung stammt von den Machern der religösen Seite „Armageddon News“, die ihre Weisheiten auf Youtube, Twitter und Facebook verteilt. Jesus soll dabei natürlich auch gleich auf die Erde zurückkehren. Aber das hatten wir ja schon oft.

Am 16. Mai 2016 – Asteroid löscht Erde aus

Am 26. Mai 2016 ist es mal wieder soweit. Ein gigantischer Asteroid soll die Erde vollständig auslöschen. Das behauptet jedenfalls ein japanischer Geistlicher. (Pfarrer Salazar / Tokio) Der extraterrestrische Killer soll einen Durchmesser von 8 Kilometern haben und für eine gigantische Flutwelle sorgen.

Schon dabei werden – der Prophezeiung zufolge – mehr als eine Milliarde Menschen sterben. Richtig haarig soll es dann aber 2020 werden, wenn der „Antichrist“ auf die Erde kommt und alles Leben auslöscht. Salazar beruft sich bei seiner Prophezeiung direkt auf Gott. Der habe ihm die Zukunft offenbart.

01 / 2016: Stephen Hawking – Die Menschheit vernichtet sich selbst

12 / 2015: Nibiru kollidiert mit der Erde

Es sind wieder Spekulationen aus der Onlineszene, die das nahende Ende der Welt als Grundlage haben. Die Untergangsprognose geht zurück auf Zecharia Sitchin, der von Überlieferungen der alten Babylonier und Sumerer berichtete. Diese sprachen von einem bislang unentdeckten Planeten namens Nibiru, der die Sonne alle 3.600 Jahre umkreist und wegen seiner Position hinter dem Neptun nicht sichtbar ist.

Dieser soll im Dezember diesen Jahres mit der Erde kollidieren und damit eine massive Verschiebung der Kontinente sowie Mega-Tsunamis auslösen. Ergebnis: Die Auslöschung des Lebens auf der Erde.

22. – 28. September 2015

Es ist mal wieder soweit. Im Netz machen Gerüchte die Runde, die Welt würde zwischen dem 22. und 28. September 2015 untergehen, weil ein riesiger Asteroid die Erde treffe. Innerhalb von nur drei Monaten soll das Himmelsgeschoß durch direkte Zerstörung und die nachfolgende Klimaveränderung die Menschheit auslöschen. Die NASA, die Asteroiden intensiv beobachtet, widerspricht den Mutmaßungen. Der amerikanischen Weltraumbehörde zufolge, wird mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahrhunderten kein größeres Himmelsobjekt auf die Erde treffen.

Florian hat hier – wie gewohnt – etwas ausführlicher erklärt, warum die Untergangsprognosen Blödsinn sind.

Juni 2014:

Die Welt wird untergehen. Mal wieder. Und dieses Mal sind die nicht Mayas Schuld. Eine galaktische Säurewolke wird die Erde treffen und alles Leben auslöschen.

Da ist sich – einem Bericht der „Stimme Russlands“ zufolge – der russische Astrophysiker Dr. Albert Sherwinski sicher. Sherwinski, der in Cambridge arbeitet prognostiziert die Zerstörung der Erde für den Juni 2014. Der Wissenschaftler ist überzeugt, dass sich eine Säurewolke aus Kollisionskurs mit der Erde befindet. Das würde – so Sherwinski – einige Ideen der theoretischen Physik bestätigen.

NASA gibt sich ahnungslos

Die NASA weiß von alledem natürlich nichts. Zumindest dementiert sie offiziell die Existenz einer solchen Wolke. Aber wie wir alle wissen, passiert das bestimmt nur, um den Ausbruch einer Panik zu vermeiden.

Der erste Weltuntergang für 2014 war übrigens für den 22. Februar „angekündigt“. Die Vorhersage basierte auf alten, skandinavischen Mythen, in denen der Weltuntergang als „Rangarök“ (Götterdämmerung) bezeichnet wurde.

Geht die Welt wirklich unter?

Nur um ganz sicher zu gehen und für alle, die Probleme mit dem Verstehen von Ironie haben: Wir gehen nicht davon aus, dass im Juni 2014 die Welt untergeht und halten den Bericht der „Stimme Russlands“ für haltlos. Experten sehen keine Belege für ein derartiges Szenario. Und ähhhmm … Welches Land war nochmal das mit dem höchsten Wodka-Konsum?

Links & Quellen

1 Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der „Säurewolke“
2 Astrophysiker: Weltraumwolke zerstört 2014 die Erde

Links & Quellen

1 Florian Freistetter setzt sich mit Untergangsprophezeiungen für 2015 auseinander

Sebastian Fiebiger: An dieser Stelle nochmal ein ganz klarer Hinweis von uns: Wir sehen „Weltuntergangsprognosen“ als Unterhaltung und Teil der Pop-Kultur. Wir gehen nicht davon aus, dass die Welt tatsächlich untergeht. Jedenfalls nicht innerhalb einer Zeitspanne, die für die Menschheit zum Problem wird. Trotzdem sind wir von Endzeit-Szenarien und den möglichen Konsequenzen fasziniert und lieben den Austausch darüber.

Weißt Du etwas über den Weltuntergang, das hier noch fehlt? Schreib uns Deine Meinung, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

ANZEIGEN
107 Kommentare Update: 15.07.2016
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,43 von 514 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 107 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Nicht die Welt geht unter, das hieße ja, der ganze Planet geht zu Grunde.

    Ich glaube, die Menschheit wird sich und die ganze lebende Umwelt selbst zu Grunde richten entweder durch Umweltzerstörung durch Raubbau an der Natur oder durch einen globalen Krieg mit allen Waffen. Oder beides!!!! Alles andere ist eher unwahrscheinlich!

  • Ich bin da optimistisch, dass das nicht passiert.

    Aber die Wissenschaft gibt eher Dir recht. Die Chancen, dass wir uns selbst vernichten sind jedenfalls deutlich höher als dass wir dauerhaft überleben und uns weiterentwickeln.

    Aber so ein externe Weltuntergang hätte auch was furchtbar gerechtes. Dann ist für alle ein definierte Ende. Ob arm oder reicht, jung oder alt. Niemand kann sich beschweren.

  • 🕝 Reinhardwm

    Wie war der alte Witz? Gott läßt in 10 Tagen die Welt untergehen und informiert vorher die drei einflußreichsten Menschen davon. Obama in einer Rede an die Nation: „Meine lieben Landsleute. Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute: es gibt einen Gott. Die Schlechte: in 10 Tagen läßt er die Welt untergehen. Putin ans russische Volk: „Ich habe eine Schlechte und eine ganz Schlechte Nachricht. Die Schlechte: wir haben uns geirrt, es gibt einen Gott. Die ganz Schlechte: in 10 Tagen läßt er die Welt untergehen.“ Bill Gates in einer Vorstandssitzung: „Freunde, ich habe eine Gute und eine sehr Gute Nachricht. Die Gute: es gibt einen Gott und er hält mich für einen der drei einflußreichsten Menschen dieser Welt. Die sehr Gute: wir brauchen Windows 8 nicht mehr verbessern.“.

    Mit diesen ganzen Weltuntergangsszenarien (z.B. haben die ‚ernsthaften Bibelforscher‘ den schon mal für 1923 errechnet und als die Welt die Fechheit besaß, sich NICHT daran zu halten benannten sie sich Sicherheitshalber in ‚Zeugen Jehovas‘ um) glaubt dann keiner mehr daran, wenn sie WIRKLICH mal untergeht. Was schade ist, denn dann könnte ich mich richtig drauf vorbereiten: mit etlichen Menschen hab ich noch die eine oder andere Rechnung offen und danach könnte ich so richtig schön die Sau rauslassen. Wenn ich schon abtreten muss dann bitteschön mit Stil.

  • Sina

    Die Welt wird untergehen. Aber ganz langsam und weit weniger dramatisch als sich Untergangspropheten das vorstellen.

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    „Weltuntergang“ ist auch ein Prozeß, der schon seit über 10.000 Jahren im Gange ist, und die Ursache dafür ist die „Kollektive Neurose“, wie sie in der Soziologie genannt wird. Ich nenne sie die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“ und gehe davon aus, daß diese „Krankheit der Gesellschaft“, wie sie auch genannt wurde/wird, durch ein kollektiv traumatisierendes Ereignis vor 20.000 bis 60.000 Jahren ausgelöst wurde. Evtl. war es ein Polsprung, evtl. ein Asteroidenainschlag (mit globalen Überschwemmungen – was die „Sintflut“ gewesen sein könnte) oder etwas anderes.
    Was genau der auslösende Faktor war, ist aber nicht so wichtig.
    Wichtiger ist, zu erkennen, daß es diese – schlimme, letztlich lebensbedrohliche, potenziell tödliche – Krankheit gibt, und, wie sie grundlegend zu heilen ist.
    DAS allerdings wissen / sehen die allermeisten Soziologen und sonstigen Menschen, die von der „Kollektiven Neurose“ wissen, NICHT – weil sie selbst betroffen / beeinträchtigt sind und nur die sprichwörtliche „Spitze des Eisbergs“ von dem Problem erkennen können.

    Ich bin einer von den sehr wenigen, die den Weg der grundlegenden Heilung gegangen sind und zudem durch günstige Umstände vielfältige Erfahrungen gemacht hat, die der Erkenntnis des größeren Zusammenhanges geholfen haben.

    1992 gründete ich meine Initiative zur Aufklärung über diese Krankheit und die gegebene Möglichkeit der grundlegenden Heilung. Leider fand sich keine wissenschaftliche oder politische, kirchliche oder sonstige gesellschaftliche Institution bereit, sich meinen Erkenntnissen zu öffnen. Meine Petition an den Dt. Bundestag 1994 wurde abgelehnt; alle weiteren Kommunikationsversuche – auch im „Zukunftsdialog“ der Bundeskanzlerin vor einem Jahr – ignoriert.

    Die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ ist die tiefere Ursache

    – der allermeisten „Krankheiten“, die im Grund „nur“ verschiedene Symptome DER Krankheit sind;

    – der mit- / zwischenmenschlichen und sozialen Probleme, spez. der engeren / tieferen Beziehungen und der Kinder-Erziehung sowie

    – der in Anständen von grob durchschnittlich 50 Jahren immer wieder ausbrechenden „Kollektiven Psychose(n)“ (Krieg, usw.).

    Die Menschheit steht vor der Herausforderung, diese Krankheit zu erkennen, bewußt wahrzunehmen und insgesamt kulturell alles daraus zu lernen, was es zu lernen gibt.

    Die Begriffe „Wissens- / Informationsgesellschaft“, „Wissenschaftsgesellschaft“ oder „wissenschaftliche Aufklärung“ sind nur verlogene Worthülsen, wenn diese Gesellschaft nicht bereit ist / wird, die volle Wahrheit über sich selbst zu erkennen und angstfrei darüber zu kommunizieren.

    Der noch von Angst dominiert ist – wie der kollektivneurotische Mensch – ist noch nicht wahrhaft erwachsen und kennt seine wirkliche Wirklichkeit, seine wahre Identität nicht.
    Die kollektivneurotischen Menschen sind die, die bei Moses um das „Goldene Kalb tanzen“ und die, von denen Jesus am Kreuz sagte: „…denn sie wissen nicht, was sie tun“.

    Wer nicht weiß, was er tut, ist – psychiatrisch sachlich gesagt: irre.

    Ich benutze seit einiger Zeit die Begriffe „Wahn“ und „wahnsinnig“ bewußt nicht mehr, weil diese von der Psychiatrie / Schulmedizin und auch von der ganzen Gesellschaft nicht richtig verstanden / benutzt werden. „Wahn“ ist nicht „krank“, sondern eine Botschaft aus dem „Unbewußten“, die deutungsbedürftig ist – denn das Unbewußte denkt und kommuniziert in SYMBOL-Sprache. Gute Leute wie C.G. Jung wissen das auch. Nur die moderne – wentfremdete – Psychiatrie leider nicht. Das führt zu unzähligen Fehl-Diagnosen und entsprechenden Opfern.

    Soweit für diesmal.

    Herzliche Grüße:

    Wolfgang

  • 🕝 Anonymous

    Stimmt das wirklich? Ich bin 12 Jahre alt und ich habe total angst vor dem Weltuntergang!!! Was kann man dagegen tun? Können wir den Weltuntergang verhindern?

  • > Stimmt das wirklich? Ich bin 12 Jahre alt und ich habe total angst

    Macht Dir keine Sorgen. Das ist mit ziemlicher Sicherheit total Quatsch. Kein Wissenschaftler hat diese Vermutungen bestätigt.

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    „Ich bin 12 Jahre alt und ich habe total ANGST…“:

    So, ich bin wieder zurück. Ich habe auch eben erst gesehen, daß ich hier ja schon zuvor kommentiert hatte.
    Deshalb gehe ich jetzt nur noch mal auf das Thema ANGST ein:

    Angst ist überwindbar.
    Der WAHRE Erwachsene hat das vor oder im „Übergangsritual“ – wenn es denn durchgeführt wurde – gelernt.
    Das wird aber in der zivilisierten Gesellschaft so gut wie gar nicht – mehr – durchgeführt. Diese Gesellschaft ist – auch hiervon – „entfremdet“.
    Deshalb leiden die allermeisten Erwachsenen an einer „Angst-Störung“, aber nur wenige sind sich dessen bewußt; nur sehr wenige sind wegen konkreter „Angst-Störung / -Erkrankung“ in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung.

    Die meisten Menschen der zivilisierten Gesellschaft sind im Bewußtsein von ihren Ängsten – und anderen Gefühlen – „abgetrennt“; diese Dinge wurden ins „Unbewußte“ verdrängt.
    Das „Verdrängen“ ist grundsätzlich keine Krankheit, es ist ein Schutzmechanismus, der uns vor überfordernden Dingen / Gefühlen schützt. Für richtige Gesundheit muß das „Verdrängte“ aber irgendwann wieder hervorkommen dürfen und muß angemessen „bearbeitet“ und losgelassen werden.
    Wenn die Verdrängungen nicht wieder aus dem „Unbewußten“ herausgelassen werden, bleiben sie „Störfaktoren“ für die Gesundheit und machen sich als konkrete Krankheiten – psychische oder körperliche – bemerkbar.

    Angst ist SYMPTOM und keine objektiv existierende „Kraft“.
    Angst ist Symptom von Mangel an Kraft, und zwar an nicht-physikalischer, sondern spiritueller, „feinstofflicher“, universeller Energie, deren Haupt-Aspekt aus Sicht vieler Menschen, vor allem von Christen, die „Kraft der Liebe“ ist.
    Diese Kraft hat die „Eigenschaft“, daß sie dort eintritt und wirkt, wo man ihr vertraut, an sie glaubt.
    Man könnte aber auch denken, daß der eigene Glaube selbst diese Kraft ist. Weiß ich noch nicht so genau.
    Auf jeden Fall funktioniert es.

    Ich habe das erste Mal 1991 meine Angst bewußt überwunden und habe es seitsdem immer öfter und auch in „schwierigen Fällen“ gekonnt. INzwischen lebe ich weitgehend angstfrei – ganz im Gegensatz zu früher.

    Soviel also zur Angst und der Überwindung.

    Wenn du mehr wissen willst, frag‘ dich durch!
    Ich antworte gern!

    Herzlichen Gruß:
    Wolfgang

  • 🕝 lana

    weltuntergang hin oder her… laut manchen gewissen leuten würde die welt jedes jahr untergehen. also ich finde das schon etwas übertrieben.

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    „Welt-Untergang“ ist auf mehrere Weisen deutbar.

    Viele Menschen deuten ihn als ein zeitlich begrenztes „Ereignis“ – evtl. durch
    – einen (großen) Asteroiden-Einschlag, der die Erdkugel zerstört
    oder
    – ein anderes (großes) kosmisches Ereignis, das evtl. alles Leben auf der Erde vernichtet
    oder
    – durch ein direktes Eingreifen Gottes, der von dem bösen Treiben hier die „Nase voll“ hat.

    Es gibt aber auch die Sichtweise – die ich z.B. vertrete – daß mit „Welt-Untergang“ der Untergang der „Zivilisation“, der „zivilisierten Gesellschaft“ gemeint ist; also derjenige Teil der Menschheit, der sich als „zivilisiert“ versteht im Unterschied zu den – wenigen noch lebenden – „Wilden“.

    Für den drohenden – aber durch grundlegende HEILUNG der wachsenden Kollektiven Zivilisations-Neurose vermeidbaren – Untergang der zivilisierten Gesellschaft gibt es viele konkrete Hinweise. Wer mit offenem – geheilten – Bewußtsein in die Welt schaut, erkennt die – zum Teil sehr schrecklichen – Symptome überall. Das schlimmste Symptom ist vielleicht die in Abständen von grob durchschnittlich 50 Jahren ausbrechende „Kollektive Psychose“. Das ist – finde ich – eine angemessene Bezeichnung für Ereignisse / Phasen wie Krieg, Revolution, Gewaltherrschaft, Massaker, usw.

    Die Zeit 1933-1945 wurde (auch) „Kollektive Psychose“ genannt. Und die nächste ist nach der Statistik schon „(über-)fällig“.
    Diese – hoffentlich vermeidbare! – nächste „Kollektive Psychose“ könnte (schon) die letzte sein, weil es danach evtl. keine Menschen mehr gibt. Vielleicht gibt es überhaupt kein „höheres Leben“ mehr danach auf diesem Planeten.

    *

    „Welt-Untergang“ kann aber auch gedeutet / verstanden werden als das „Untergehen“ / „Verschwinden“ der DOMINANZ / HERRSCHAFT des „Weltlichen“ / „Irdischen“, also das „(Wieder-)Verschwinden“ dieser krankhaften Fehlentwicklung, in der die Menschen dem „Irdischen“ mehr Bedeutung beimessen als dem „Himmlischen / Göttlichen / Spirituellen usw.“; denn immerhin ist dieser letztere Aspekt des SEINS der wichtigere weil er der URSPRUNGS-Aspekt ist und das „Irdische“ ist „nur“ die Auswirkung, die „Projektion“, der Ursprungs-Ebene, des „höheren“ Bewußtseins – einerseits im Universum, andererseits im Menschen. Die christliche Lehre nennt das den „Vater“ und den „Sohn“. Und der „Stoff“, aus dem das alles besteht, ist der (heilige) Geist, die „Geist-Kraft“, die „universelle Energie“.
    Das Wort „Geist“ kann auch „Ge-Ist“ gelesen und damit evtl. besser verstanden werden. Analog zum Wort „Ge-Äst“ für eine „Gesamtheit“ von Ästen verstehe ich „Ge-Ist“ als Gesamtheit des SEINS.

    Unter dem Gesichtspunkt der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ ist der Weltuntergangs-Prozeß bereits seit über 10.000 Jahren im gange, evtl. hat diese Krankheit schon vor 20.000 oder gar 60.000 Jahren begonnen – mit einem kollektiven Trauma infolge einer großen Natur-Katastrophe. Vor 60.000 Jahren – las ich erst vor wenigen Tagen – soll es eine Unregelmäßigkeit der Erd-Rotation gegeben haben und dadurch riesige Überschwemmungen mit Meerwasser auf mehreren- evtl. allen- Kontinenten. Hier liegt vielleicht der Ursprung der Legende von Noah und der Arche.
    Auch vor 40.000 Jahren – las ich – soll es ein sehr einschneidendes Ereignis – eine deutliche Pol-Verschiebung oder -Sprung gegeben haben. Wir wissen nicht, wie sich das auf Menschen, auf Seelen / Bewußtseine usw. auswirkt. Es gibt keine Erfahrungen mit solchen Ereignissen aus den letzten Jahrhunderten oder wenigen Jahrtausenden.

    Oswald Spengler („Der Untergang des Abendlandes“) hat immerhin deutlich gemacht, daß alle Hochkulturen der Geschichte untergegangen sind. Und wenn es nicht er war, dann war es ein anderer Historiker, der geschrieben hat, daß diese Kulturen – zumindest aber das Römische Reich – an einem „Nervenleiden“ untergegangen sei. Und das kann ich aus meiner Sicht nur bestätigen.

  • 🕝 Sudem Ince

    Ich hab angst denn nähstes jahr werde ich erst 10 und em ich bin ja noch ein kind also ich will nähstes jahr noch leben aber dafür muss ich natürlich betten

  • 🕝 lana

    wenn die Welt wirklich untergeht dann kann man ja nichts tun oder doch? Bestimmt wird wieder irgendjemand irgendetwas erfinden, dass uns retten wird.

  • 🕝 NP

    Hallo,
    ich bin jetzt 14 und mach mir über so etwas immer ganz schön Gedanken, auch wenn es ziemlich schwachsinnig ist. Ich habe dann immer “Kopfkino“ was da passieren würde und wie schlimm es wäre, wenn ich alle/s verlieren würde. Was kann ich dagegen tun und was würde dafür sprechen, dass uns die Wolke nicht erreichen wird? Es wurde ja gesagt, dass sich die Wolke mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, aber kann das aufgrund der Masse etc. überhaupt sein?? Mit wie viel prozentiger Sicherheit könnt ihr mir sagen, dass uns nichts passieren wird?? Ich kann seitdem ich das gelesen habe Abends nicht mehr ohne daran zu denken schlafen und mache mir ständig Sorgen… Was hat es mit den ganzen anderen Weltuntergangsterminen in den kommenden Jahren noch so auf sich??

    Mfg

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    Dominierende Angst, Sich-Sorgen-machen und ähnliches sind Folge von „Krankheit“, die grundlegend heilbar ist.
    Wahrhaft erwachsene Menschen – was die meisten in der zivilisierten Gesellschaft nicht sind (!) – haben gelernt, Angst zu überwinden und leben trotz ständiger Gefahr für Leib und Leben in innerem Frieden, Seelen-Frieden.
    Auch wenn das für dein Ohr heute schwer glaubhaft scheint: So ist es. Ich bin diesen Weg auch selbst gegangen. Bis zum 40. Lebensjahr war ich von der „Krankheit der Gesellschaft“, der „Kollektiven Zivilisations-Neurose“ befallen und beeinträchtigt und habe erst nach meiner schweren Krise 1987 dies erkennen und heilen können.
    Die Zerstörbarkeit meines Körpers macht mir keine Angst mehr, denn ich weiß, daß der Körper nur „Projektion“ des Geistes ist. In Wahrheit bin ich unsterbliche „Seele“ („Geist“-Kraft, Energie).

  • 🕝 Mike

    Man soll das nicht so leicht sehn weil man nicht weiß ob es wirklich zu trifft. Dan lachen mir nicht mehr wens Zuspät ist

  • 🕝 Mara

    Hallooo…
    Ich bin 12,, und habe grosse angst vor dem Weltuntergang ..schon letztes Jahr habe ich geweint weil ich wollt nicht sterben …
    In der Schule haben sie Witze gemacht aber ich fand das nicht witzig weil wenn es passiert wäre dann hätten sie nicht mehr gelacht **
    Ich hoffe die Welt geht nicht unter …sie kann untergehen wenn ich nicht mehr lebe
    Heute ist Silvester und gleich sind wir 2014 …….viilleicht war das unser letztes Silvester :((((( oder ???

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    Identifiziere dich mit deiner Seele, die ist unsterblich.
    Die Seele besteht aus kosmischer / universeller – feinstofflicher – Energie, aus göttlicher (Bewußt-)Seins-Energie, deren wesentlicher Aspekt LIEBE ist. Und wenn du die Liebe bist, hat auch die Angst keinen Raum, keine Macht, mehr. Denn Angst ist SYMPTOM für Mangel an Liebe (Vertrauen, Glauben).

  • 🕝 Moses Haferacht

    Lieber Redakteur, es wäre nicht schlecht, wenn Sie zukünftig die Ironie Ihres Berichts besser klar stellten. Nicht jeder der Lesen kann, ist in der Lage zwischen den Zeilen lesen zu können. Hier gibt es offensichtlich ein paar Kommentare, die darauf hin deuten, dass unreife Geister sich falsche Gedanken machen. Die reine Schrift kann Unglaubliches hervorrufen, wenn der nötige Kontext nicht vorhanden ist. Bitte statten Sie Ihren Artikel mit einem redaktionellen Hinweis aus, damit die Deutung eindeutig wird. Es kann sein, dass hier Kinder in die falsche Richtung gelenkt werden!!!

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    Zu Moses Haferacht:

    Ich teile deine Sicht-
    in der kranken zivilisierten Gesellschaft werden sowieso alle Kinder zunächst mal in die falsche Richtung gelenkt.
    Wir leben in einer gesellschaftlichen „Normalität“ von „Schein-Realität“, von Unwahrheit – nicht (nur) durch bewußtes Lügen, sondern vor allem durch das – überwiegend unbewußte – „Verdrängen“.

    DAS muß – und KANN – grundlegend geheilt werden!

  • 🕝 adelina retzlaw

    Leute jeder weiß das nur der echte gott weiß wann und wie die weltunter geht ich glauve nicht dran

  • 🕝 typ

    langsam nervt diese Panikmache! Da passiert eh nichts!

  • 🕝 Kaze

    Dieses Gelaber nervt mich gerade.
    Wer keine Ironie versteht (auch wenn es Kinder sind) hat eben pech. P: Ich versteh sie. Ich seh da kein Problem. 😉
    Und das mit dem geist und dieser Krankheit der Zivilisation.. um Himmels Willen meine Augen bluten.

    Thema: Ich find das ist mal wieder ein ordentlicher Grund sich mal mit guten Freundenn wieder zu treffen, mir gefällts! 😀

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    @ Kaze:

    Pech hat vor allem, wer Ironie (auch Sarkasmus usw.) produziert. Denn dahinter steckt eine versehrte / verletzte Seele und eine Bewußtseins-Entwicklungs-Störung – die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“, die „Krankheit der Gesellschaft“, die „Pathologie der Normalität“. „Der Wahnsinn der Normalität“ gibt ebenfalls als Buch, aber der Begriff „Wahnsinn“ ist hier falsch angebracht, denn es handelt sich um „rationales IRRE-Sein“, um eine der beiden Grundformen des „Irre-Seins“.

    Grundlegende Heilung ist in jedem Einzelfall und jederzeit möglich. Und damit werden alle „Krankheiten“ heilbar, alle Probleme lösbar, alles Unglücklichsein in Glücklichsein verwandelt, alles „Sich-nicht-geliebt-fühlen“ in „Bedingungslos-lieben-können“ verwandelt – neben einigen anderen wesentlichen Dingen.

    Viel Erfolg!

  • 🕝 lolol55

    hallo
    ich bin 12 jahre alt und ich weis jetzte nit was ich glauben soll
    die einen sagen die Welt geht unter und die anderen sagen die Welt geht nit unter was stimmt nun ??

  • 🕝 Anonymous

    Hei
    ich bin 14 jahre alt
    also ich weiß das es wieder schwachsinn ist
    ich versuchs mir zumindest das alles ein zu reden
    aber tief in mir weiß ich das es vllt. auch passieren könnte!
    ich hab allgemein angst vor dem tod und ähnliche sachen wie
    übernatürliche sachen! solche dinge ziehen mich an
    aber dennoch hab ich angst vor solche „unfälle“
    sobald mitschüler , lehrer ,usw. mit mir darüber
    reden krieg ich panik ausbrüche! und verlasse den
    raum so schnell wie möglisch!
    Die einen glauben daran die anderen nicht!
    Die welt sollte schon OFT untergehen!
    für einige war das alles wahr da sie selbstmord
    begannen haben! Wir leben in unsicherheit
    und wissen das wir eig. jeden tag sterben könnten
    aber das kümmert uns kein stück! aber sobald
    es um weltuntergang geht kriegen die meisten menschen
    angst und reden darüber!

  • 🕝 Steffen

    An alle Lieben Jungen Menschen, die dieser Artikel hier anscheinend sehr verängstigt.

    Ihr dürft wirklich keine Angst haben und selbst wenn das alles stimmen sollte. Ihr seid ewige Seelen und der Tod wäre niemals das Ende! Zwei Drittel der Menschheit weiß dies und auch ich kann nur aus tiefsten Herzen euch diese Botschaft überreichen.

    Es wird bestimmt in den nächsten Jahren enorme Umstellungen und eventuell unangenehme Veränderungen auf uns zukommen, aber das habt ihr schon so oft in früheren Inkarnationen erlebt und seid doch wieder hier auf Erden. Es wird eher Menschen gemacht und somit auch lösbar für die Menschen sein.

    Denkt einfach positiv!! Das ist der beste Schutz gegen alles. Lebt eure Träume und versucht die Besten eurer Gedanken in diese Welt hineinzuziehen. Gerade ihr Jungen solltet keine Angst haben. Ihr seid diesen ganzen Wissenschafts-, Religions- und Politikdogmatischen Älteren doch sehr voraus, da euch noch alles offen steht.

    Baut euch einen imaginären Schutz um Euch herum und wisst stets das diese Welt der Angst und der Lügen nicht die unabdingbare und unveränderbare Welt darstellt. IHR SEID DIE VERÄNDERUNG ZUM GUTEN! IHR JUNGEN!

    Glaubt nix was man euch einreden will, mit Weltuntergang und den ganzen anderen Verbrechen auf Erden, welche man ja angeblich nicht verändern kann. MAN KANN! Und selbst wenn Kometen links und rechts von uns einschlagen, wären eure Visionen noch immer wichtig für den ganzen Planeten und nicht einfach ausgelöscht. Das Gute ist in Euch – bitte lehrt diese kranke Welt eines besseren Umgangs miteinander und lasst euch keine Angst machen..

    DENKT POSITIV – DENN DAS LEBEN IST EIN GESCHENK! =D

  • 🕝 Yannick Szabo

    Ey dass is eh alles scheiß man komm runter die gift wolke und son scheiß alles möchte gern wissenschaftler/inen laban doch nur angst ein im Endeffekt ist es auch nicht mehr wirklich wichtig ob wir sterben weil eh wieder alle ar…gesichter so gennante „wissenschafler“sagen „och ja heute sagte bibel oder vikinger zu mir dass es dass ende der welt ist nichts gegen die bibel u.s.w aber is doch so eine verarsche 2jahre later sitzt du im McDonalds und lachst dich kaputt über diese „wissenschaftler“ wir sollten mehr für die umwelt tun anstatt uns in die hose zu pissen und zu sagen „neeeiinn wir werden alle sterben!“ Also um zu ende zu kommen alles nur schwachsinn mfg euer yannick szabo:) bpeibt so wohl körperlich als auch psychisch stark gutes gelingen!!!!!!!!

  • 🕝 Anonymous

    Ich bin 12
    Letztes Jahr (2013) hatte ich schon Angst zu sterben und bin bis um 00.oo ausgeblieben aber nicht geschieh ich war froh und Gott dankbar
    Nun habe ich gegooglet ob 2014 die Welt untergeht und nunnsagen viele ja und viele nein was soll ich denn glauben?:|

    Geschrieben:
    5.4.2014:,c

  • 🕝 Anonymous

    Ich meinte 05.01.2014 entschuldigen sie bitte!

  • 🕝 Yannick Szabo

    Diga ich binnmir sicher dass wenn wir sterben, eh alles scheiß egal ist aber ey im jajr 2000 12 13 sind da wir verreckt ……ausserdem in Milliarden jahren gibts die welt net mehr also lass denn gedanken nicht dein kopf zerbrechen.

  • 🕝 Kai Noack

    Kaka wirds wenns wirklich passiert. …^^

  • 🕝 Anonymous

    Och meno da verpass ich ja die neue Staffel von sailor moon ^^ nee spaß beiseite.

    Die Welt definitiv untergehen. Ob wir wollen oder nicht….wir zerstören sie quasi von selbst.

    Man merkt es doch am Wetter, der Politik usw. es gibt viele Gründe die hier gar nicht rein passen und das andere was im Fernsehn gezeigt wird ist nur Panik macher rei. So wie der Film 2012 (obwohl er gut gemacht worden ist). Ich würde sagen abwarten und Tee trinken und nicht die Pferde im Stahl verrückt machen.

    Lg

  • 🕝 Lukas Pein

    Ich habe schon14 Weltuntergaenge ueberlebt

  • 🕝 Anonymous

    Ich freue mich auf die after Weltuntergangspartys.

  • 🕝 Moses Haferacht

    Lieber Redakteur,
    zunächst danke für die Reaktion. Angesichts der mir nachfolgenden Kommentare kann ich meine Anmerkung „nur“ erweitern. Es muss nicht Kinder heißen, sondern „einfache Geister“. Wie schnell die Situation kippen kann, sehen wir ja gerade in der Ukraine. Falsch geschaltete Geister können die Geschicke sehr schnell in die falsche Richtung lenken. D.b. falsche Bilder können „falsche“ Ereignisse bewirken. Mir bleibt nur zu hoffen, dass kühle Köpfe die Ruhe bewahren und genau filtern.
    Weltuntergangsszenarien sind an sich nicht problematisch, denn sie können sehr gut dabei helfen, Handlungsszenarien zu entwickeln, um größeren Schaden zu verhindern. Man nennt so etwas auch Planspiel. Planspiele apokalyptischen Ausmaßes sind von der Natur her irrational. Sie bedienen nur diffuse Ängste (manche wissenschaftliche Teildisziplinen und -lehrstühle begründen damit ihren Forschungsgegenstand: u.a. Meteorologen, Astronomen, Biologen, Geologen; um nur ein paar wenige zu nennen).
    Ich bin jedoch der Auffassung, dass wir mit Respekt und Aufgeklärtheit die Problematik in Angriff nehmen müssen. Denn die Furcht (aufgeklärte Bewältigung der irrationalen Angst) lehrt uns, das Nötige zu tun, um es nicht zum Äußersten kommen zu lassen. Laxe und wenig profunde, gar irrationale Glaubensbekenntnisse helfen uns nicht weiter. Denn dafür sind die manche menschliche Geister nicht geschaffen.
    Ich hoffe, dass meine Worte den Anlass bieten, ein „biss“-chen Schaum vom Mund zu putzen. Denn die hohe Kunst ist es, manche Dinge zu unterlassen, auch wenn „mann“ es könnte. Oder, anders gesagt: Das Richtige tun! Kein einfaches Unterfangen. Nur große Geister können dies. Ich denke da z.B. an Jesus oder Gandhi. Aber deren Jünger, Apostel oder einfach Nachfolger waren oftmals nicht in der Lage, die Worte in der Ganzheit zu erfassen. Die Gegner haben sie oftmals konterkariert und verfälscht. Auch wenn das vorher Gesagte nichts mit dem Vorhergesagten zu tun hat, so möchte ich nur darauf hinweisen, dass falsche Gedanken sich verselbständigen.
    Am Ende sind es im Planspieler, die solche Gedanken provozieren, um die Massen zu steuern. denken Sie einmal darüber nach, wem es dient, solche Szenarien in die Welt zu setzen und warum?

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    @ Moses Haferacht:

    „Kein einfaches Unterfangen. Nur große Geister können dies. Ich denke da z.B. an Jesus oder Gandhi.“:

    JEDER Erwachsene soll(te) eigentlich so ein „großer Geist“ sein – und wäre es auch, wenn wir nicht die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“, die „Krankheit der Gesellschaft“, hätten, die die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft am wahren Erwachsen-Werden / -Sein hindert.

    Diese Krankheit ist in jedem Einzelfall GRUNDLEGEND heilbar. Nur wissen auch dies die allermeisten eben nicht – weder die „(Schul-)Medizin“ / Wissenschaft noch die Kirchen / Religionsgemeinschaften. Fast völlige ENTFREMDUNG!

    Herzlichen Gruß!

  • 🕝 yeah

    Ich habe auch angst bitte Leute wir müssen Wissenschaftler fragen

  • 🕝 derpsykoman

    die welt geht schon nicht unter …. und wenn dann eh stück für stück

  • 🕝 Karsten

    Es wäre, unumstritten, das beste was der Erdkugel passieren könnte…

    Ein Traum: die Erde ohne die großen Parasiten (Menschen)….sich selbst überlassen mit Natur und Tierwelt….

    Falls es einen Knopf gäbe, den, wenn man ihn drückt, alle Kakerlaken (Menschen) verschwinden lassen würde, ohne allem anderen zu schaden…..

    DRÜCKT IHN!!!

  • 🕝 wolfgang heuer – heureka47

    Ich kann gelassen annehmen, was unabwendbar geschieht – denn ich bin im inneren Frieden und bestrebt um Harmonie mit dem höchsten Prinzip des Seins.

    ABER: „DER Mensch“ (pauschal) ist nicht das „Übel“, das den Planeten befallen hat, sondern eine Krankheit, die hier seit über 10.000 bis evtl. 60.000 Jahren grassiert. Ich nenne sie die „Kollektive Zivilisations-Neurose“. Sie ist grundlegend heilbar – auf völlig natürliche Weise: Durch WAHRES Erwachsenwerden.

    Herzlichen Gruß!

  • 🕝 yeah

    Hi leute ich habe auch angst und mache mir auch ein kopf ! Ich und die anderen kinder haben angst also der junge und so ! Ich werde in 3 monaten 13 und wir dürfen angst haben egal ob groß oder klein jeder mensch darf angst haben

  • 🕝 yeah

    jeder darf angst haben egal ob groß oder klein

  • 🕝 Anonymous

    Ich hoffe nicht aber in der bibel steht jesus kommt er kommt in der Nacht wie ein dieb

  • 🕝 Michi

    Hallo Leute!

    Das ist doch eigentlich nur eine Fun-site.
    Es geht hier um die Ironie, dass eigentlich für jedes Jahr irgendein Weltuntergang angesetzt ist.
    Ich glaube, dass wir uns in den nächsten 50 Jahren weiterentwickeln werden und die Erde wieder langsam stabil wird, sollten wir das nicht tun, tja dann wird es in ein paar Jahrhunderten keine Menschen mehr geben, denn es wäre zu heiß für uns (Klimaerwärmung).

    ————————–

    An Kinder:

    Ihr solltet über eure Probleme mit euren Eltern sprechen, oder auch über eine Kinderhotline wie z.B. Rat auf Draht (147).

    Manche Leute denken sie können hier ihre Verschwörungstheorien ausleben, diese Seite ist jedoch nicht für derartiges da.

    —————————-

    An Wolfgang:
    Du schüchterst diese Kinder extrem ein, macht dir das Spaß?
    Kein Mensch muss irgendwas überwinden.
    Und es ist nicht immer alles irgendeine Krankheit!
    PS: Du laberst nur Blödsinn!!!

    —————————-

    Angst

    Mir wurde bereits oft gesagt:
    Angst ist Überlebensnotwendig, jeder Mensch hat seine Ängste, auch wenn er diese nicht zeigt, oder nicht preis gibt, dass er Angst hat.

  • 🕝 heureka47

    @ Michi:

    Man hat dir noch nicht die Wahrheit gesagt.
    Du bist einer Falschinformation aufgesessen.
    Und der Ton, in dem du schreibst, beweist, daß du noch etwas sehr wichtiges zu erkennen / lernen hast.

    Herzlichen Gruß!

  • 🕝 yeah

    Heute sollte die welt untergehen und sie ist nicht untergegangen also das ist alles nur um leuten angst zu machen

  • 🕝 yeah

    Ich habe 13 weltuntergänge Überlebt

  • 🕝 Anonymous

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis es die Welt trifft.Alles im Universum hat einen Anfang und ein Ende.Und dies kann man nicht genau berechnen,weil wir noch nicht soweit sind hinter der Universumphysik zu blicken.
    MfG Franz

  • 🕝 JessiCa

    Ich habe schon über 20 Weltuntergänge überlebt.. Wie hab ich das bloß geschafft ? ^^ 😛

  • 🕝 Sophie

    Hallo.
    Diese Sache mit dem Weltuntergang ist totaler Schwachsinn.
    Gott hat diese Welt geschaffen und lasst auch nicht zu, dass sowas passiert.
    Und ist es noch NIE die Welt untergegangen oder?
    NEIN.

    Und wenn, bekommen wir es eh nicht mit.
    Dann gehen wir halt alle „unter“.
    Totaler Quatsch.
    an alle Kinder: Ihr braucht überhaupt keine Angst haben♡
    ich bin selbst ein Kind und glaube nicht an so ein Gerücht.
    Die Welt sollte schon vor 200 Jahren untergehen
    und es ist nix passiert !
    Glg

    sophie ^-^

  • 🕝 horus

    An Wolfgang. Auch wenn du vieles erkannt hast, so hast du eines nicht erkannt, für dich selbst, obwohl andere es dir spiegeln und du darauf logischerweise empört reagiersf: der TON macht die Musik. Spiel nicht den Heiland, jeder hat seine Aufgaben. Die Panikmache im Aussen ist geplant durch Seelenverträge. Irgendwann durchschaut jeder das Spiel. Sei die Liebe, die du propagierst, sonst bist du nur einer von etlichen ‚Scharlatanen‘. Du wirkst auf mich nicht ganzheitlich geheilt, so sehr du auch daran glauben magst. An alle Mitleser: wie innen so aussen. Macht Frieden mit Euch selbst, vergebt vor allem Euch selbst. Auch dafür Angst zu haben. Vergibt denen, die Euch Angst machen. LIEBE ist die Heilung auf ALLEN Ebenen. Und dennoch hat der Spiegel der Dunkelheit seine Daseinsberechtigung. Das Höhere Selbst wertet nicht, es unterscheidet nicht in richtig oder falsch. Es lernt mit seiner Umgebung zu verschmelzen und einen Wandel von Innen zu wirken. NAMASTE AND BE BLESSED, ein ehemaliger Dunkelmagier, der das Licht und die Liebe fand und über Inkarnationen geheilt ist. Danke.

  • 🕝 heureka47

    „Diese Sache mit dem Weltuntergang ist totaler Schwachsinn.“:

    In DIESEM Falle hat es nicht gestimmt. Zugegeben.
    Aber das heißt nicht, daß es kein reales Risiko gäbe, daß etwas sehr tiefgreifendes geschehen kann. Wissenschaftliche Erkenntnisse besagen, daß in der Vergangenheit schon oft so etwas geschehen ist.

    Zum Beispiel die letzte große Eiszeit, vor 15.000 / 17.000 Jahren.
    Die hat in Europa die Menschen nach Süden getrieben bis auf die Höhe des Baskenlandes. Schwer zu sagen, wieviele damals auch den Tod gefunden haben.

    Vor ca. 40.000 Jahren soll es starke Erdmagnetfeld-Veränderungen gegeben haben. Schwer zu sagen, wie sich das auf Menschen ausgewirkt hat. Eventuell psychisch. Vielleicht sind damals Menschen IRRE geworden an dem Phänomen (?).
    Denn Menschen sind in Wahrheit PRIMÄR auch elektromagnetische Kraftfelder – und nur sekundär „materielle“ Wesen.

    Vor ca. 60.000 Jahren hat es wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge weltweit große Überflutungen mit Meerwasser gegeben aufgrund von Erdrotations-Störungen.
    Das stützt nicht nur die in verschiedenen Kulturen existierende „Sintflut“-Legende, sondern legt auch nahe, daß damals evtl. viele Menschen TRAUMATISIERT wurden, woraus sich möglicherweise die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ (KZN), die „Krankheit der Gesellschaft“ entwickelt hat. Die moderne Soziologie kennt das Phänomen unter dem Namen (die) „Kollektive Neurose“, aber die allermeisten, die davon wissen, erkennen die wahre Tiefe / Tragweite nicht.

    Oswald Spengler schrieb schon 1918-22 das Buch „Untergang des Abendlandes“, in dem er auf die Systematik hinweist, daß ALLE „Hochkulturen“ der Geschichte untergegangen sind.

    Die Ursache dafür sehe ich in der KZN – die m.E. die gleiche Krankheit ist, die schon von Moses im „Tanz um das Goldene Kalb“ beschrieben wird, von Jesus am Kreuz angesprochen mit dem Satz „… denn sie wissen nicht, was sie tun“ und u.a. im Johannes-Evangelium erwähnt mit den Worten: „…hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“

    Ich könnte mir vorstellen, daß die Germanen und Wikinger ihre Vorstellung vom „Weltuntergang“ („Ragnarök“) erst entwickelt haben, als sie im Süden mit Völkern zusammentrafen, die schon von dieser Krankheit befallen waren – wie u.a. die RÖMER. („Die spinnen, die Römer“).

    Die JETZIGE „Hochkultur“, der auch der Untergang droht, ist die weltweite zivilisierte Gesellschaft. Und am Ende dieser Entwicklung – wenn nicht die grundlegende Heilung vollzogen wird – steht das Aussterben des homo sapiens.

    Die Kollektive Zivilisations-Neurose (KZN) wächst – weil ihr nichts entgegengesetzt wird – EXPONENTIELL; und verursacht etwa alle 50 Jahre eine Kollektive PSYCHOSE. Die letzte große Koll. Psychose war der 2. Weltkrieg bzw. die Zeit von 1933-1945.

    Schon die nächste – jetzt „fällige“ – Koll. Psychose könnte die letzte sein.

    Zu verhindern wäre die Katastrophe durch die grundlegende Heilung der KZN. Und das ist möglich! In jedem Einzelfall und jederzeit.

    Herzlichen Gruß!

  • 🕝 heureka47

    „der TON macht die Musik.“

    Davon hast du ganz offenkundig keine Ahnung.
    DEIN „Ton“ ist grottenschlecht.
    Du disqualifizierst dich selbst.
    Gute Besserung!

  • 🕝 heureka47

    Meine seelische Verletzung / mein inneres Kind ist GEHEILT.
    Das läßt sich aus meiner eigenen Sicht und den was ich erlebt / getan habe, erkennen, und außerdem habe ich die Bestätigung dazu von mehreren Personen, die sich damit auskennen.

    Also schau doch bei dir selbst noch mal genau hin, was da „Sache“ ist und ob du dich nicht irrst bei deiner „Diagnosestellung“.

    Herzlichen Gruß!

  • 🕝 anonymous

    Ich bin 13 und habe wirklich angst zwar weis ich dass es schon für den 21.12 angesagt war und am 22.2 o.o aber da ist ja nichts passiert aber trotzdem habe ich angst und es liegt mir jeden tag im kopf wie dass nur sein könnte und wie es wohl sein wird was geschieht wenn wir nicht mehr leben und ja aber ich habe halt wirklich angst weil ich nicht weis was ich glauben soll :/ ):

  • 🕝 Anonymous

    Ähm Leute das meint ihr aber nich wirklich ernst oder?? Also so ziemlich jedes Jahr sagt irgendein…unterentwickelter Mensch…dass die Welt unter geht und…OMG wer hätte es gedacht die Welt ist immer noch nicht untergegangen :O. Also an alle Kinder (oder auch andere) die sich hier Sorgen machen: NEIN die Welt wird NICHT untergehen. und mal so nebenbei: eine Wolke aus supraluminarer Materie (wie sie oben beschrieben wird) kann sich nicht mit Lichtgeschwindegkeit fortbewegen :O.

  • 🕝 heureka47

    „… weil ich nicht weis was ich glauben soll :/ ):“:

    Dieses Schicksal teilst du mit vielen anderen. Das liegt daran, daß die meisten „Erwachsenen“ der zivilisierten Gesellschaft (selbst-)ENTFREMDET sind; entfremdet von der Wahrheit / Wirklichkeit.
    Moses beschrieb diese Krankheit im „Tanz um das Goldene KALB“
    und Jesus kommentierte sie mit den Worten „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“

    Der typische zivilisierte Mensch weiß nicht,

    WAS er ist

    über welche Potenziale er verfügt

    und

    was seine Aufgabe hier auf Erden ist.

  • 🕝 David

    Seid 20 jahren höre ich die Welt geht nächstes jahr unter,
    ich bin müde was das angeht.

    ich finds nur schade das ihr kinder damit in angst und schrecken versetzt so wie mich damals und das man sich denk, wozu ne Zukunft aufbauen.
    übernimmt bitte mehr Verantwortung für eure aussagen!

  • 🕝 mandy

    lieber Sebastian,
    die säurewolke soll erst im juli kommen kann behaupten zu mindest leute in foren oder war die säurewolkenur für juni vorhergesehn?

  • 🕝 Nefesch

    … und in der Bibel steht es so (das mit dem Weltuntergang):

    „Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen. ( 2.Petr 3,10)

    zuvor jedoch

    wird der Messias 1000 Jahre lang Frieden auf der Erde schaffen – und erst danach, wenn sich die Menschen wieder gegen Gott empört haben, dann kommt das Ende.

    Und nach dem Ende des Alten schaftt Gott neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt.
    Lies die Bibel – Bibelleser wissen mehr und haben keine Angst, weil sie Gott lieben.

    Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt. (2.Petr 3,13)

  • 🕝 Anonymous

    Es passiert nichts habt keine angst. was war 2012?
    NICHTS!!!!!!!!!!!!!!!
    also was soll jetzt passieren?

  • 🕝 chantal

    Ganz ehrlich, ich finde sowas unverschaemt .. Wie kann man darüber witze machen ?
    Der der das geschrieben hat hat echt nich mehr alle tassen im schrank !!! .. Ich habe für solch eine “ ironie“ wirklich kein verständnis .. Ich schlage dir vor : such dir hobbys !!! Kommst du glaub ich weiter mit .

  • 🕝 Hmmm

    .. Ich bin entsetzt über diese Kommentare…
    Ich war auch mal 12/13 und 14.. Aber solche Ängste hatte ich nie. Wirklich ihr lieben, wendet euch an eure Eltern. Redet über eure Ängste.. Dieses Untergangsgequatsche ist doch Blödsinn… Und was von diesem Wolfgang kommt sowieso. Was auch immer du glaubst, glaub es bitte für dich und versuch es nicht anderen aufzuzwingen. Das ist ganz schön anmaßend. Es ist auch grandios wie du einen etablierten Begriff aus der Soziologie entfremdet hast! Wirklich Bravo.

  • 🕝 privat

    leute ich bin 10 habe das gerade gelesen und ich weiss nicht obbich das glauben soll:( ich bin verwiert :(:( wegen der eiszeit kann man schon merken es ist draußen soo kalt deswegen habe ich total ANGST!!!!!!!

  • 🕝 Anonymous

    also wir haben heuer einen dermaßen warmen november, dass sich das vermutlich mit der eiszeit leider nicht mehr ausgeht… ^^ im gegenteil – ich hoffe, dass wir endlich mal wieder einen ordentlichen winter bekommen.

    aber zumindes baba wanga hatte mit den epidemien recht – stichwort „ebola“

    an alle jugendlichen/kinder, die tatsächlich angst wegen diesem quatsch haben: sprecht mit euren eltern darüber und redet über eure ängste. aber bitte: nehmt das nicht so ernst.

    alleine die bibel ist nicht mehr zeitgemäß. der moderne, aufgeklärte mensch lässt sich nicht verunsichern durch so einen müll, der teilweise in der bibel steht. bedenkt bitte mal, wann die bibel geschrieben wurde und überlegt euch, welche macht die katholische kirche vor jahrhunderten hatte. diese macht konnten sie nur erlangen durch verängstigen des (ungebildeten) volkes. und damit das volk ungebildet blieb, wurde ja viel getan (bücherverbrennung, lediglich mönche hatten zugang zu literatur, usw…). also obwohl ich streng katholisch erzogen wurde, habe ich der kath. kirche den rücken gekehrt und nehme die teile für mich mit, die für sinnvoll erachte (nächstenliebe, respektvoller umgang mit den mitmenschen, hilfsbereitschaft, usw…) – ergo glaube ich an keinen „weltuntergang“, wobei in vermutlich 10 mio jahren oder mehr unserer sonne der saft ausgeht und diese dann als supernova einen ordentlichen bumbser macht, was unsere erde vermutlich nicht überstehen wird… aber jetzt schon sorgen darüber machen??

  • 🕝 Anonymous

    Hallo erstmal.
    Ich bin jetzt 14 Jahre alt und habe irgendwie nicht wirklich Angst vor dem Weltuntergang. Ich mein … wenn sie untergeht dann geht sie unter mein Gott … da kann man eh nichts dran ändern. Und diese ganzen Wissenschaftler die sagen … „Am 21.12.20012 ist Weltuntergang“ .. das können die doch eh nicht wissen? Nur Gott alleine weiß wann und wie die Welt untergeht. Und außerdem sind wir Menschen selber dran schuld, also wundert euch nicht und heult nicht so viel rum. Ich kann es ja verstehen wenn welche Angst haben aber kommt schon … die Welt wird in den nächsten 1.000 Jahren zu 100% nicht untergehen das kann jeder sagen. 😉 Und habt einfach keine Angst! Lebt einfach ganz normal weiter und denkt nicht dran, dann habt ihr nach ’ner Zeit keine oder nicht mehr so viel Angst. Guuut hoffe ich konnte ein bisschen helfen 🙂
    Liebe Grüße <3

  • 🕝 Anonymous

    Also erstmal …
    Die Welt wird untergehen, so viel kann man sagen.
    Aber ganz ehrlich …. niemand weiß WANN und WIE die Welt untergeht.
    Das können auch die besten Leute nicht wissen. Es gab schon viele festgelegte Tage,
    an denen die Welt untergehen sollte aber naja. Irgendwie leben wir ja noch alle. Und Leute …. habt einfach keine Angst. Das ist an die jüngsten unter uns gerichtet. Ich bin jetzt mittlerweile 21. 🙂 Naja ich bin hier fertig. Hoffe ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen. :*
    Bis dann,
    eure Lea 🙂

    UND HABT KEINE ANGST! ♥♥♥

  • 🕝 zehra

    also eigentlich heißt das nicht am Juni oder Juli das die Welt untergehen wird das stimmt nicht wir sind schon im Jahr 2014 und Dezember.und wenn schon Weltuntergang wehre dann wen der Mohammed gekommen wehre also der Profit und hätte gesagt das die Welt in 2 Jahren untergehen wird des wegen glaub ich daran weil es einfach nicht stimmt was die Wissenschaftler sagen hier hart ein Anonymous hart das richtige gesagt ich glaube daran was der Gott sagt und ein Zeichen gibt.also glaubt nicht an läute die meinen am 19 Juli wird die weltuntergehen das stimmt nicht wenn der Profit kommt und sagt da wir die Welt untergehen dann glaubt es weil es stimmt und ich bin 10 Jahre alt und weiß was ich schreibe und gehe in die mosche und bin Muslime.

  • 🕝 Anonymous

    Ich verstehe es langsam echt nicht mehr. -.-
    Die Welt sollte 2012, 2013 und 2014 schon untergehen.
    Ist was passiert? Nein!
    Es mag sein das sie untergehen wird aber dann doch erst in ein paar Millionen Jahren.
    Selbst die besten Wissenschaftler haben keine Ahnung.
    Die wollen uns doch bloß Angst machen.
    Und an alle Kinder! – wenn ihr Angst habt sprecht mit euren Eltern drüber.
    Die können euch zu 100% weiterhelfen. Ich bin mittlerweile 14 und komme recht gut mit diesem Thema klar. 🙂 Aber gut jeder das Seine.
    Ich hoffe ich konnte hier jetzt mal was klarstellen – besonders für die Kleinen unter uns.
    Liebe Grüße :*
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥

  • 🕝 zehra

    so eigentlich sollte es so sein das der Profit kommt der ISA DER WIRD SAGEN WANN DIE WELT UNTERGEHT DANN DAUERT ES FILEICHT 1.000 JAHRE BIS DIE WELTUNTERGEHT.HABT KEINE ANGS ICH HAB KEINE ANGST.

    eure Zehra BYE

  • 🕝 anonym

    Ich habe riesige angst ich glaub nicht das die welt wegen einem atom schlag oder so was unter geht eher weggen gott die weltcist schon mal untergegeangen weil die menschen sich nicht verstanden haben und in der bibel steht es passiert noch msl wenn die leute sich streiten mann ich hsn angst

  • 🕝 manuel

    Das ist Quatsch ich binn auch 12 Jahre alt und am 21 12 2012. Sollte auch die Welt untergehen da ist garnichs passiert ich glaube nicht ann den Weltuntergang

  • 🕝 lea

    ichb bin erst 11 ich werde im märz 12

    Ich mache mir natürlich sorgen aber das was ich in der tabelle gelesen habe mit : das gotts .2.te auf erstehung kommt (angeblich)war ich baff bis dahin habe ich auch alles fast geglaubt,
    aber das war jetzt übertrieben !!!

    Die hinweise zum Untergan der zibilisatzion (zb) : der zunami 2004 , die vielen hurrycans in New York,city,und in vielen anderen ländern alle sachen die bis jetzt passiert sind die vielen überschwämmungen alles HINWEISE und tausende von leuten sind leider umgekommen .

    aber wenn wir wirklich alle unter gehen dann aber mitt STOLZ ,EHRE und allem was dazu gehört ! Wir menschen haben ganze Städte aufgebaut,supermärkte,fergnügungs parks, filme und vieles mehr.

    Leute habt bitte keine angst weil wenn es kommt dan kommt es halt, und wir menschen …..können daran auch nicht viel ändern.Mit ein bisschen glück und zussamenhalt kommen wir gut durch

    Eure Lea good luck D:

  • 🕝 Anonymous

    Omg glaubt es nicht ich glaub das nicht und ich bin 12

    Was war mit 2012…

    Und wir leben noch
    Oder wir denken das bzw träumen das wir leben

  • 🕝 lea

    die maja die wissen nichts sie sagten das 2012 die welt untergeht doch das sagten sie nur weil der kalender abgelaufen ist .SIE dachten nicht das wir so lange leben ! da haben sie wohl falsch gedacht naja die sonne brennt schon ziemlich lange und wenn sie doppelt so lange brennt dann kann esd schon passieren das die sonne unsre erde verschluckt

    ist leider so

    Eure lea D:

  • 🕝 lina

    Die mayas haben nicht gedacht das die welt unter geht und sie haben den kalender nicht weiter geführt weil sie sagten das ein neues zeitalter beginnt und das verschiedene götter auf die welt kommen (ich brscheibe es mal so das auch die junge jugend es versteht) um zu schauen wie sich die menschen machen mehr haben die mayas nicht gemeint.
    Und wie die welt untergeht sehen wir erst dann wenns soweit ist. Keiner weiß wirklich was später geschieht egal ob astrophysiker, wahrsager oder klimaforscher keiner kann es genau sagen sie vermuten es aber glauben ist nicht wissen

  • 🕝 Anonymous

    ehm was? wie jetzt woher könnte man bitte wissen das die welt untergeht wenn NASA nichts davon weis??? ich meine NASA ist ja ein ausgebildeter such club für Kometen die mit erde kollidieren aber meist konzentrieren sie sich nur auf Planeten und Sterne das mit dem 2018 macht mich bisschen skeptisch obwohl es nicht gehen würde das ein Mann aus der zukunft kommt und den weltuntergang ansagt mir wird schon schlecht wenn ich über weltuntergang rede

    „Gott wird die welt schützen und die menschen versorgen mit Wasser Und Brot er wird die Sünder auf den richtigen weg weisen helfen damit auch sie zu besseren Menschen werden und in den Himmel Zu kommen“

    „Wer mir zuhört und denn weisen schritten folgt verdient das Paradies“

    „Wer meine bitten mit füßen tritt wird nicht das erlangen was er will“

  • 🕝 astro-physiker

    Hallo , ich bin selbst astro-physiker und ich habe die Theorie der apokalipse durch eine Säure Wolke mehrmals überprüft und festgestellt das diese Säure Wolke nicht existiert aber bei Forschungen über die Sonne habe ich festgestellt das die Sonne einen Schwester Stern hat namens nemesishat der alle 27Millionen Jahren die ortsche Wolke durchquert und dabei begleiten in die Umlaufbahn bring die dann 50 Prozent der Spezies auf der Erde auslöschen

  • 🕝 astro-physiker

    Und auch wenn eine Säure Wolke in Lichtgeschwindigkeit auf uns zu fliegt wäre sie schon längst verdampft

  • 🕝 Patrick

    Also ich glaube nicht das die Welt untergeht, auch in 50 Millionen Jahren wird es die Erde noch geben oder denkt ihr wirklich das Gott die Welt erschaffen hat und zu sehen wird wie sie unter geht ich glaube eher das Gott die Menschen irgend wann bestrafft weil sie die Welt kapputt machen und vor allem wird Gott die Menschen bestrafen weil sie anderen leid zu fügen aber das letzte was ich glaube ist das die Welt unter geht Gott ist da und hat die Welt schon oft vom untergang bewahrt ich glaube daran das Gott seine erschaffene Welt behütet und beschützt Gott wird nie zulassen das die Welt untergeht vieleicht werden wir Menschen irgend wann aussterben weil Gott nicht mehr zu sehen wird wie böse wir Menschen geworden sind aber dann werden andere Lebewesen die Erde beherschen also ich bin einer der niemals an den untergang der Welt glaubt das einzige woran ich glaube ist Gott

  • 🕝 Astrophysiker

    Liebe Leser da ich weiß das ihr euch sehr viel Sorgen macht will ich euch sagen das die welt erst in 8 Millionen jahren untergeht . Und auch wenn die untergeht , die Welt ist schon dreimal untergegangen und immer hate es etwas Gutes wie zum Beispiel und die Menschen oder denn Mond deshalb macht euch einfach keine Sorgen .ich selbst glaube an keinen Gott ICH GLAUBE AN DIE PHYSIK .

  • 🕝 Anonymous

    hallo ich bin anfang 13 und habe echt angst vor den weltuntergang… wenn man mal so guckt wAS überden weltuntergang steht ist ziehmlich viel…
    Vieles was im internet stimmt nicht 2010 sollte die welt untergehen 2012 sollte sie auch untergehen und 2013 sollte sie auch untergehen 2014 im februar 21 un dann im juni wann denn als nächstes? im januar und dann doch aufeinmal nicht dann soll der untergang im august sein . Ach ne nehmen wir mal einen anderen einschreckungs termin dezember wo ich geburtsag hab ja der dezember ist gut.
    Ne iwie gefällt mir der termin nicht machen wa 2016 semtember … bestimmt immer so weiter weil viele leute verstecken sich auch unter höhlen also in höhlen und dann bekommen die die das immer sagen mit dem weltuntergang immer wieder geld war 2012 auch so stand in unserer zeitung mal drin.
    Ich hoffe die die das erzählen das die welt untergeht das die damit mal aufhören weil viele kinder das in den news hören wegen den eltern weil die das gucken und .. dann bekommen die kleinkinder das mit auch ich hab das mit dem krieg mitbekommen in syrien undsoo.. ich & andere jugendlichE +kleinere (jüngere kinder als ich also ab 12 ) haben mega schiss voll viele haben schiss deswegen also wegen den ganzen gerüchten ich hoffe die die sagen das die weltuntergeht sollen damit mal ganz schnell bitte damit aufhören weil ich mache das hier nicht umsonst damit ihr uebermichkaputtlacht.. es soll was bringen das etwas passiert bzw. unternommen wird wegen krieg&metoroiteinschlägen & wetter katasphrophen usw.

    ich wäre echt dankbar das das geschieht.
    danke an die die das hier durchgelesen haben 🙂
    danke danke danke vielmals:)

    mvg

  • 🕝 M

    Naja, die Welt wird halt auch irgendwann ein mal untergehn, dagegen können wir nichts tun! aber bloss keine PANIK!!!:) wir müssen uns zusammenreissen und hoffen, dass das möglichs in ein paar 10000 Jahre geschieht oder nicht? Wir können ganz einfach nichts dagegen machen. Nur eben naja, HOFFEN dass das nie geschen wird………….. Los, seit STARK!!! Ich habe ja selber auch ein bisschen Angst……. Lg M Ich bleibe mal kurz anonym ( bin n`mädchen)

  • 🕝 edenya

    Es wird nur Weltuntergang gehben wenn Gott es sagt und er es will den zu diesen scheiß Leute die nicht an Gott glauben und dann immer nur scheiß über ihn zum erzählen ich meine schließlich hat er uns die Welt Geschenk kt unser leben und was machen diese anderen assis man Gott iusz der beste und auch wenn das nur geschrienen ist sind das meine wäre Wörter I LOVE YOU GOTT (ich liebe dich Vater im himmel

  • 🕝 Astrophysiker

    Ich finde das mann nicht übertreiben sollte mit obzürsen Theorien über denn Weltuntergang denn die meisten Leute wissen das die Erde für einen Planeten noch sehr jung deshalb wird es warscheinlich noch 8millionen Jahre brauchen und wenn da lebt keiner mehr von uns

  • 🕝 lea

    hey ich bin wieder daund bringe neuigkeiten mit.Ich binzwar kein astro-physiker undauch erst zwölfjahre alt, aber ich muss euch etwas sagen! es wurde bewisen und das kein astro-physiker abstreiten kann….. das erstens:die welt nicht untergehen wird (ZUMINDESTENS DIE NÄCHSTEN189MILIONENE JAHRE NICHT)und zweitens:got wird niemals auf erstehen das ist quatsch die leute wollen nur füraufregung dsorgen und drittens: ich habe mein hirn angestrengt und das bedeutet so viel wiwe das es dieses jahr mehr stürme und gewitter ugibt und vlt wird eine neue EISZEIIT HERVORGERUFEN .jetzt fragt ihr euch woher ich das alles weiß oder?Ich sags euch :ich habe beweise gefunden

    lg
    eure lea

  • 🕝 Anonymous

    Also erstmal kommt Jesus nicht wieder, und um zweiten ist der Weltuntergang damit gemeint daß es eine Untergangsähnliche Stimmung geben wird.

    Da Nostradamus sehr genau wußte wie sich manche Dinge entwickeln werden,
    sagte er vorraus das es in naher Zukunft zu Untergangsähnlichen Zuständen der Erde kommen wird, da die Menschheit nicht darauf achtet was sie mit der Erde tut.
    Das Datum entspricht nur einer ungefähren Einschätzung.
    Nach Regressionstechnischen Werten kann man Festlegen in wie weit es Wahrscheinlich ist, dass man z.B. im Lotto gewinnt.
    Also man keine Panik, es kommt nicht zur Apokalypse und auch nicht zum 3 Weltkrieg wenn auch diese Option nicht ausreichend bewiesen werden kann da die Finanzkrise sich ja wiederholen wird.

  • 🕝 Anonymous

    zu bedenken ist, daß Eure ganzen Vorhersagen einzig und allein darauf beruhen,
    das irgendwer mal ein Buch geschrieben hat ( Also ein Mensch wie Du und ich )
    der dann meinte er habe etwas gesehen.
    Das nannte sich in den 70ern zu sein.Naja manche Leute kiffen ja heute noch.

  • 🕝 annabella

    es ist 2015 un dich lebe noch ohoo ich hab bis jetzt etwa 8 weltuntergänge überlebt als das zum ersten mal im jahr 2012 gesagt haben das die welt untergeht dachte ich noch sogar daran aber jetzt ist es wirklich bestätigt das ist gelogen ich glaube an nichts mehr über das thema weltuntergang

  • 🕝 zehra

    mmm erstens ist das so das irgend wann mal Weltuntergang ist und das auch auf jeden

    fall das wird passieren aber es dauert noch.ich bin grad mal zehn und ich muss ehrlich sein das wenn man stirbt das das für diesen jenigen mensch der tot ist der Weltuntergang

    ist weil die Welt nicht für alle Ewigkeit da ist.habt keine angst und bis da hin ist jeder tot wegen einer Krankheit Virus usw… da wird man sterben mann merkt bist da hin nichts weil

    man tot ist Gott lest extra sterben damit wird nichts mit bekommen was in der Welt passiert dafür werden wir im Paradies oder ihr wist schon sind also keine angst Leute

    eure zehra

  • 🕝 Lili124

    Hallo!Ich bin auch erst 12 und habe total angst!Ich hätte eine lösung wie wir die Chance zu verringern könnten das der Weltuntergang kommen würde!Ihr solltet Vegan werden, denn ich selbst bin schon eine.Und wenn ihr nicht wisst was Vegan ist dann schaut im Internet nach!!!:-)Und ein Zeichen für den Weltuntergang könnte sein das sich die Tiere nicht mehr vermehren!Was genau jetzt im Moment passiert!!!:-(:-(:-(:-(

  • 🕝 Astrophysiker

    Die Empfehlung vegan zu werden kann ich nur bestreiten denn der Mensch ist darauf ausgelegt das er Stoffe wie Eiweiß braucht und eiweis ist leider hauptsächlich in Fleisch enthalten . Ich respektiere deine Entscheidung vegan zu leben aber ich muss dir sagen das das ungesund ist.

  • 🕝 zehra

    ich finde so was passiert es nicht irgendwann mal schon aber egal trotz werden wir im Paradies leben sogar schöner keine angst

  • 🕝 Julia

    Bin dieses Jahr 11 geworden, und hab sehr viel Angst vor dem Weltuntergang.
    Wenn ich Abends in mein Bett gehe und draußen die „Flugzeuge“ und „Hubschrauber“
    höre, dann denke ich immer an Asteroiden und Meteoriten.
    Und das alles nur weil ich mit ca. 4-5 Jahren eine Dokumentation auf N24 über den Weltuntergang gesehen habe. Seit dem habe ich ein ziemlich krasses Trauma .
    Ich kann nicht mehr normal leben, und muss mir immer Gedanken machen was als nächstes passiert. Ich weiß es klingt verrückt aber ich hoffe ihr könnt es nach vollziehen.
    Meine Eltern versuchen mir einzureden das das alles völliger Unsinn sei, aber ich kann das nicht glauben. Es ist nicht leicht 6-7 Jahre mit den Gedanken „Morgen wird es wahrscheinlich geschehen…“ rumzulaufen. Ich weiß das ich einige von euch jetzt nerve weil ihr dekt es kann nichts passieren aber für mich ist das eine ernste Sache…
    Um zum Ende zu kommen; ich habe das hier geschrieben um euch zu zeigen wie anstrengend es ist solche Gedanken im Kopf zu tragen. Ich hoffe ihr versteht das.

    MFG Julia

  • 🕝 Jan

    Wovor hast Du denn genau Angst? Wenn Du schlafen gehst und die Welt geht unter, wachst Du einfach nicht mehr auf. Du wirst das gar nicht merken.

    Davon abgesehen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Welt in den nächsten paar Millionen Jahren untergeht. Gucke nach rechts und links, wenn Du morgens über die Straße gehst. Da lauert die viel größere Gefahr.

  • 🕝 no name

    Leute glaubt ihr wirklich daran dass die Welt untergeht?! Klar irgenwann wird sie untergehen aber wahrscheinlich in 1.Millonen Jahren oder so.Könnt ihr euch noch an den 21 Dezember 2012 erinnern? Jeder sagte die welt geht unter die nachrichten waren voll mit diesem Unsinn und am 22 Dezember ist jeder ganz normal aufgestanden also bitte ihr braucht wirklich keine Angst zu haben! Ausserdem was viel wahrscheinlicher als der weltuntergang ist, ist der 3.Weltkrieg! In russland Ukraine Islam überall ist Krieg habt ihr euch mal darüber gedanken gemacht als über die Apokalypse??

  • 🕝 tom

    Wenn die Welt untergehen sollte können wir das eh nicht ändern.Und Wolfgang du Sektenhansel hör auf Kinder zu verängstigen .Such dir Gleichaltrige zum spielen

  • 🕝 karina

    Ich glaube das nicht mit dem Weltuntergang nicht mehr ,denn ich hatte das mal geglaubt doch 2 Tage nach 2012 untergang dachte ich ,,ach Quatsch mit Soße “ die ist nicht untergegangen .Jetzt glaube ich das nicht mehr !

    PS:Ich bin erst 10
    Liebe Grüße :Karina :)😀

  • 🕝 kim

    lätzes jahr haben sie das schon gesagt und ist nix passiert wie hoch ist eig die Chance das dass passiert ????????? das die welt untergeht der jahres Kalender geht bis sie haben schon früher befürchtet an 12 Dezember das die weltunter ging ich glaub nie dran die welt wird noooooch lange geben und wird nicht am 24 setemper unter gehen

  • 🕝 Pia

    Meine güte Kinnas die Welt wird nicht untergehen. 😉

  • 🕝 Greti

    Wieso sollte im Laufe der Erdgeschichte gerade jetzt eine ereignislose Zeit sein? Warum sollten wir Menschen von Vernichtung verschont bleiben? Vielleicht ist das evolutionäre System so eingerichtet, dass der, der sich über alle anderen stellt und zu stark wird, automatisch vernichtet wird, egal wodurch, egal wie langsam oder schnell. Es ist doch kindisch, zu glauben, wir seien etwas Besonderes! – Vielleicht passiert überhaupt nichts mehr. Auch das wäre unser Untergang. Ohne Nacht kein Tag – ohne Sterben kein Leben!
    Eher unwahrscheinlich, aber eine köstliche Vorstellung: Wir enden als Schoss-Menschchen von Ausserirdischen! 😉

  • 🕝 Gebes

    Die Welt kann wegen uns untergehen. Es ist schwer zu machen aber um viele Probleme zu lösen müsste es nur einen einzigen Kontinent geben. Alle müssten zusammen arbeiten. Die Menschheit muss lernen mit seinen Rohstoffen zu sparren! Wir haben es noch schön, aber unsere Nachfahren müssen ums Überleben kämpfen wenn wir so weiter machen!

    Das mit den Aliens ist eher unwahrscheinlich. Vielleicht werden wir mal wie Aliens sein. In Kampfanzügen und mit hoch entwickelten Waffen werden wir andere Planeten übernehmen, weil wir auf unseren nicht aufgepasst haben. Dann wie in Star Wars. Galaktische Kriege. Dann werden Klone erfunden und so weiter……. 😀

  • 🕝 Dominik

    Ich hatte gerade einen Traum und ich weiß das es nur ein Traum ist ,aber er war ziemlich real.. ich hab geträumt ich wäre in meinem Schlafzimmer und auf einmal reist meine Mitbewohnerin die Tür auf und sagt es stinkt hier drin übel und ich habe danach gerochen und es roch wie Schwefel und als nächstes zeigt sie auf das Fenster und ich sehe nur wie sich ein riesiger Vulkan erhebt und die ganze Welt in sich verschluckt und auf einmal kam mir ein Datum ins Gesicht gesprungen bzw. eine Zahl 17.. keine Ahnung warum… das war auch nur ein Traum und ist finde ich sehr unwahrscheinlich.

  • 🕝 Embodied

    Außerirdische die uns besuchen können verfügen über eine fortschrittliche Technologie. Sogar wenn die uns freundlich gegenüber stehen werden die bestimmt nicht nur zusehen wie wir unseren Planeten zugrunde richten. Wäre dann auch freundliches Zwingen zur Besserung nicht ein Akt von Gewalt? Und was kommt danach? Akzeptieren wir so eine Bevormundung einfach? Denke das Thema ist etwas komplizierter als das Independence Day Szenario um eine Eroberung durch Außerirdische einfach auszuschließen. Das sehen auch Wissenschaftler die das noch bis vor kurzem ausschlossen heute ähnlich.

  • 🕝 zombie killer

    ganz ehrlich ich bin fast 15 und ich freue mich wirklich über eine zombie apocalypse dann kann ich mein training vom pacour endlich richtig auf probe stellen und ich wäre dann so wie darel aus the walking dead denn ich würde mir dann auch eine armbrust besorgen und ne 12 mm

  • 🕝 Can

    An alle die sich darüber gedanken machen selbst wenn die Welt wirklich unter gehen wird,werdet ihr sowieso nicht mehr Leben .

  • 🕝 Kevin

    Ihr seid behindert wenn wir alle sterben dann werden wir zwar nicht mehr leben. Aber 1 weiss ich was wenn man sich Gedanken drüber macht ob man in Paradies ist oder in hölle weil man getötet hat.

Trackbacks:
Diese Wolke kann man sich in den Anus inkorporieren « Omnium Gatherum

Dein Kommentar:

« Bloggen vs. Geld – Was ist Bloggen wert?
» Krass: An einem Tag im Jahr sind alle Verbrechen legal – selbst Mord!

Trackback-URL:
Foto: Weltuntergang (Foto: Ig0rZh | iStock | Thinkstock)