Politiker
Wladimir Putin

Was man unbedingt über Wladimir Putin wissen sollte – sein Lebensstil, seine Hobbys und Interessen, sein Charakter und Bilder aus seinem Leben.

Das Gesicht, das Wladimir Putin der Öffentlichkeit zeigt, ist immer dasselbe: der typisch slawische Gesichtsschnitt mit den hohen Wangenknochen, sein fest zusammengepresster Mund, der keinerlei Geheimnisse preisgibt; der ins Leere gerichtete Blick. Unbewegt und beherrscht, so präsentiert Wladimir Putin sich bei den meisten seiner politischen Auftritte. Sein facettenreiches Innenleben trägt der 1952 in Sankt Petersburg geborene russische Staatsmann nicht auf dem Silbertablett vor sich her. Aber um den Politiker Putin zu verstehen, ist es unumgänglich, auch den Mann Putin zu sehen.

Wladimir Putin in Novosibirsk

Wladimir Putin in Novosibirsk (Foto: Timofeev Sergey | Shutterstock)

Steckbrief

NameWladimir Putin
bürgerlicher NameWladimir Wladimirowitsch Putin
Geburtsdatum7. Oktober 1952
GeburtsortLeningrad (UdSSR), heute: Sankt Petersburg (Russland)
Nationalitätrussisch
SternzeichenWaage
Körpergrösse1,70 m
SpitznameKippe, blasse Motte (zu KGB Zeiten), Botox
Haarfarbeschütter (dunkelblond)
Augenfarbeblau
Religion-
BerufPolitiker
ParteiEiniges Russland
EhefrauLjudmila Putina (getrennt)
AuszeichnungenGroßkreuz der Ehrenlegion Frankreichs, Person des Jahres des TIME-Magazins (2007), Konfuzius-Friedenspreis
StudiumJura

Bilder

► alle Bilder von Wladimir Putin durchklicken

ANZEIGEN

Biografie

Erste Quelle zu Kindheit und Werdegang Putins ist, trotz des umstrittenen Wahrheitsgehaltes, seine Autobiographie „Aus erster Hand“. Diese erschien 2000 bei Heyne und war auf der Basis eines langen Interviews entstanden, in welchem Wladimir Putin einigen Journalisten einen Überblick über seine Kindheit und Jugend gab. Danach stammt der russische Staatschef aus bescheidenen Verhältnissen. Seine Eltern waren beide Fabrikarbeiter. Vater Wladimir Spiridonowitsch agierte als strikter stalinistischer Kommunist mit Strenge und Autorität. Putins Mutter Maria Iwanowna dagegen hing der russisch-orthodoxen Kirche an. Mit ihrem einzigen überlebenden von drei Kindern gegenüber war sie Putins Aussagen nach eher nachsichtig. Beide vermittelten ihrem Sohn ihre jeweils eigenen Wertvorstellungen und Ideale. Schon im frühen Alter von 11 Jahren interessierte der kleine Putin sich für Agenten und Spione, weshalb er nach Abschluss des Jurastudiums 1975 eine zusätzliche Ausbildung beim KGB absolvierte. Nach einigen Jahren als aktiver KGB-Offizier quittierte er den Dienst und wechselte in die Politik. Von da an begann sein Aufstieg. Vom Vize-Bürgermeister Sankt Petersburgs über den Mitarbeiterstab im Dunstkreis Boris Jelzins bis hin zu seiner ersten Ernennung zum Ministerpräsidenten 1999 arbeitete er sich langsam aber sicher bis ganz nach oben, mitten in das Herz des Kreml. Von 2000 bis 2004 war Putin Präsident, das Jahr 2008 sah seine Wiederwahl als Ministerpräsident, diesmal unter Medwedew. Nach einer zweite Periode als Präsident begann Vladimir Putin schließlich 2012 seine dritte Periode als Ministerpräsident. Durch seine ganze bisherige Amtszeit hindurch zeichnet Putins Politik sich durch rigoroses Durchgreifen aus, sei es gegen die wirtschaftliche Macht der Oligarchen, im Tschetschenienkrieg oder gegen politische Gegner wie das Frauentrio Pussy Riot.

Interessen & Hobbys

Wladimir Putin beim Skifahren

Wladimir Putin beim Skifahren (Foto: Yuri Pankratov | Shutterstock)

Der Kreml-Chef beschränkt seine Interessen keineswegs ausschließlich auf die Politik. Von frühester Jugend an übte er sich in diversen Kampfsportarten, in denen er es zu beachtlichen Fähigkeiten brachte. Neben diesen zählen Reiten und Skilaufen zu seinen bevorzugten Hobbys. Für all diese Sportarten sind Selbstdisziplin, Körperspannung, Ausdauer und vor allem die Beherrschung der richtigen Technik unabdinglich. Ausgeprägte Kommunikationsbereitschaft und die Fähigkeit, das Gegenüber wahrzunehmen und einzuschätzen, sei es ein Gegner beim Kampfsport oder Teampartner beim Reiten oder Eishockey, kennzeichnen jede der von Putin favorisierten Disziplinen. Wichtiges Kriterium neben körperlicher Fitness sind für Putin selbst nach eigener Aussage das Lernen und Meistern neuer Techniken. Als Gegengewicht zu sportlicher Betätigung fährt Putin Auto, angelt und beobachtet Tiere in freier Wildbahn. Zudem ist er immer bereit, auch ungewöhnliche Dinge zu tun, wie zum Beispiel einem Amurtiger einen Peilsender anzuhängen oder zu raften. Jemanden oder etwas zu beherrschen, ob es sein eigener Körper, eine neue Technik oder ein Gegner sei, charakterisiert einen Großteil seiner beruflichen und freizeitlichen Aktivitäten.

Lebensstil & Selbstdarstellung

Wladimir Putin

Wladimir Putin (Foto: D1974 / Shutterstock)

Putins Lebensstil ist geprägt durch Kontraste in den unterschiedlichsten Bereichen. Auf der einen Seite beispielsweise führt er ein Leben in beträchtlichem materiellem Luxus. Dieser zeigt sich besonders deutlich in der Wahl seiner diversen palastähnlichen Wohnsitze, Jachten und Oberklasse-Autos, die allesamt, soweit bekannt, über jeden denkbaren Komfort verfügen und äußerst üppig ausgestattet sind. Eine ansehnliche Sammlung von Armbanduhren der obersten Preiskategorie zählt ebenfalls zu dieser Seite von Putins Lifestyle. Auf der anderen Seite fährt er auch schlichte russische Alltagsautos, isst moderat, am liebsten Hamburger, Eis und ähnlich anspruchslose Speisen und befleißigt sich eines relativ aktiven Lebensstils. Auch seine Kleidung ist bei offiziellen Gelegenheiten von eher schlichter Eleganz. Ein weiterer Kontrast kennzeichnet sein Verhältnis dem eigenen wie dem anderen Geschlecht gegenüber. Betont männliche Fotos, auf denen der Staatschef mit entblößtem Oberkörper in kämpferischer, selbstbewusster Pose zu sehen ist, stehen in auffälligem Gegensatz zu seiner weitgehend ruhig verlaufenen Ehe. Diese wurde zwar 2013 beendet, hielt aber immerhin 31 Jahre lang. Mit seiner geschiedenen Frau Ljudmila Alexandrowna Putina hat Putin zwei mittlerweile erwachsene Töchter. Selbst sein weithin bekanntes Gesicht offeriert zwei völlig verschiedene Facetten seiner Persönlichkeit. Neben dem verschlossenen, maskenähnlichen Gesichtsausdruck, den Putin bei offiziellen Gelegenheiten wie einen Vorhang vor sein Gesicht zieht, zeigt der Kreml-Chef auf einigen Fotos ein unerwartet herzliches Lächeln, das seine Strenge mildert und ihm Wärme und Lebendigkeit verleiht.

Charakter

Wladimir Putin am "Grab des unbekannten Soldaten"

Wladimir Putin am „Grab des unbekannten Soldaten“ (Foto: Paha_L | Shutterstock)

So ziehen sich Machtstreben und friedliches Familienleben, Luxus und Anspruchslosigkeit, Adrenalin und Entspannung, Kälte und Wärme gleichermaßen durch Wladimir Putins Leben. Wie Napoleon und manch ein anderer Heerführer, dessen Taktik sich durch aggressives und offensives Vorgehen auszeichnet, ist auch Putin von eher geringer Körpergröße. Der Versuch, fehlende Körperlänge durch Streben nach Macht zu kompensieren, findet sich mehrfach im Verlauf der Weltgeschichte. Auch der Kampf um Macht, Ruhm und Luxus als Ausgleich für eine materiell und/oder emotional karge Kindheit findet sich häufiger. Aggressionen als Ausgleich für eine Kindheit unter einem autoritären Vater und unerfüllte, aus der Kindheit stammende Bedürfnisse sind und waren schon seit jeher mächtige Triebfedern für eine bestimmte Gruppe von Charaktertypen. Die Freude am Neuen und am Lernen, die Lust an körperlicher Fitness mögen einen wachen und flexiblen Geist kennzeichnen oder auch dem höheren Ziel der Selbstdarstellung und Profilierung dienen, sie verleihen jedenfalls dem russischen Machthaber ein ungewöhnliches Cachet. Obwohl Putins charakterliche Integrität immer wieder angezweifelt wurde und sein Ruf durch Vorwürfe verschiedenster Art Risse bekam – von Plagiat bis hin zu nicht nachgewiesenen Kontakten zur russischen Mafia – so bleibt hinter alldem doch ein Mann wie viele andere. Dieselben Bedürfnisse nach geistigem, emotionalem und körperlichem Wohlergehen, die zu erfüllen für die meisten Menschen oberstes Lebensziel ist, sind auch für Putin Richtlinien des Lebensstils. Wodurch Putin sich von der Mehrheit seiner Mitmenschen unterscheidet, ist die Intensität seiner Anliegen. Damit geht offenbar eine stark gesteigerte Bereitschaft einher, diese Bedürfnisse auch mit unüblichen Methoden zu erreichen. Welchen Preis Wladimir Putin dafür bezahlt und in welcher Form, seien es Gewissenbisse, Einsamkeit oder Angst, vermag nur ein Mensch genau zu sagen – Putin selbst.

Wladimir Putin

Wladimir Putin (Foto: Semen Lixodeev | Shutterstock)

Sebastian Fiebiger: Was hältst Du von Wladimir Putin? Genialer Staatsmann oder Despot? Weißt Du etwas über ihn, das hier noch fehlt? Schreib uns Deine Meinung, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

5 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 5 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Wir Deutschen haben ein inneres Verhältnis zu Russen, vielleicht besser: Deutschland zu Russland. Ich weiß nicht, wie ich es passender/richtiger ausdrücken kann. Russland hat so viel Potential, ungeheure Ressourcen, eine große Geschichte (da auch gemeinsam mit Deutschland), viel Sensibilität.
    Und nun bringt es sich mit oder durch die anderen Staaten der Welt in eine Situation, in der der eine nicht dem anderen traut, ständige Drohungen ausgesprochen und ausgeführt werden und die Kriegsgefahr an der Tagesordnung ist.
    Wenn ich mit Herrn Putin privat sprechen würde, würde ich ihm sagen: Setz dich doch mit den abtrünnigen Baltischen Staaten, mit allen Teilen der Ukraine usw. zusammen. Sage Ihnen, dass du sie akzeptierst, dass du freundschaftlich mit ihnen zusammenarbeiten willst – gesellschaftlich und wirtschaftlich -, dass Streitereien, zumal durch westliche Einflüsse gestärkt, beendet werden sollen und können. Und das alles ohne Aufhebens, sondern mehr oder weniger in aller Stille.
    Ich glaube, Putin würde sich auf diese Weise in die Reihe der ganz großen der Weltgeschichte einreihen. Wie schön wäre das!

  • 🕝 Heike Blank

    Ich bewundere Valodja (Putin)🌹. So ruhig zu bleiben, bei diesen Provokationen, seitens der NATO.
    Er ist der beste Politiker überhaupt. 👍
    Nebenbei bemerkt, schwärme ich von Valodja sehr. 💋

  • 🕝 S.o.

    Anhand der Veränderungen, die Russland unter Putin gemacht hat, scheint es mir das Putin ein machtbessesener Politiker ist, und von einer sehr zielorientierten Sorte. Und währenddessen verliert Russland seine kulturelle und soziale Werte. Um diese Lücke zu füllen, drängt sich die überholungsbedürftige Tradition der orthodoxen Kirche auf, soziale Phobien mit pandemischen Ausmassen erleben eine Renessance. Dadurch hat Putin seine Anhänger schaft die ihm treu ist. Jeder, der sich dafür interessiert, kann sich vorstellen wohin diese Tendenz führen kann.

  • 🕝 Donhardi

    Wladimir Wladimirowitsch PUTIN
    ich bin der Meinung, berücksichtigend seine Amtszeit auf politischer Bühne,
    dass er weltweit der intelligenteste und auch beliebteste Politiker ist.
    Und das nicht ohne Grund, denn sein nachrichtendienstlicher wie auch sein
    sportlicher Hintergrund machen ihn zu einem > Überlegenen < weil überlegten
    Zeitgenossen, der auf Grund dessen auch noch nicht sein Ziel erreicht hat.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er in nicht allzuferner Zukunft die Zügel
    Europa´s in den Händen hält, und zwar nach dem Willen der Europäer,
    die jetzt ihre Kultur von der Brüsseler EU in BRUXELLES mit Füßen getreten
    sehen, und in PUTIN einen Bewahrer der europäischen Werte sehen.
    PUTIN so denke ich , wird sie nicht enttäuschen.
    Donhardi EPE
    Europa Patria Europäis

  • 🕝 Venus Erich

    Hallo Ich sehe viele berichte über Putin, und muß feststellen das er noch ehrliche ist wie die drei Westmächte und unsere Frau merkel miteinander. So einen bräuchten wir in Deutschland.

Dein Kommentar:

« Jeder blamiert sich so gut er kann?!
» Was hilft gegen schlechte Stimmung?

Trackback-URL:
Foto: Wladimir Putin (Foto: plavevski / Shutterstock)